Tagesarchiv für den 6. März 2020

Du suchst im Moment im Archiv von Familie Thomas Pape.

Was ist der Mittelpunkt?

und als er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, hungerte ihn danach.
3 Und der Versucher trat zu ihm hin und sprach: Wenn du Gottes Sohn bist, so sprich, daß diese Steine Brot werden. Er aber antwortete und sprach:
4 Es steht geschrieben: “Nicht von Brot allein soll der Mensch leben, sondern von jedem Worte, das durch den Mund Gottes ausgeht.”

Elberfelder Bibel 1905 – Mt 4,2–4

2 Nachdem er 40 Tage und 40 Nächte gefastet hatte, war er hungrig. 3 Da kam der Versucher und sagte zu ihm: „Wenn du ein Sohn Gottes bist, dann sag diesen Steinen, sie sollen sich in Brote verwandeln.“ 4 Doch er antwortete: „In den Schriften steht: ‚Der Mensch soll nicht allein von Brot leben, sondern von jedem Wort, das aus dem Mund Jehovas kommt.‘ “

neue Welt Übersetzung – 2018 – Mt 4,2–4

Vierzig Tage und Nächte verzichtete Jesus ganz auf Essen, und am Ende hatte er übelst Hunger.
(3) Schließlich kam Satan vorbei. Das ist so ein Anti-Engel, ein Feind von Gott, der nur alles kaputt machen will. Satan versuchte Jesus reinzulegen in dem er ihm fiese Angebote machte: „Wenn du wirklich der Sohn von Gott bist, dann kannst du dir doch aus diesen Steinen Fritten oder einen Döner zaubern, wenn du das willst, oder?“
(4) Jesus antwortete ihm: „Vergiss es, das werde ich nicht tun! Denn Gott hat in den alten Verträgen zu uns gesagt: ,Jeder Mensch braucht nicht nur Essen, um zu leben. Er braucht zum leben, dass Gott mit ihm spricht.‘“

VolxBibel – Mt 4,2–4

νηστεύσας Aor. Ptz. νηστεύω (< νῆστις nüchtern [= ohne zu essen]) fasten; temp. τεσσεράκοντα19 vierzig; ἡμέρας τεσσεράκοντα καὶ νύκτας τεσσεράκοντα Akk. der zeitl. Ausdehnung (A148) vierzig Tage und vierzig Nächte (lang). ὕστερος späterer, letzter; Ntr. als Adv. später, danach; zuletzt. ἐ-πείνασεν Aor. πεινάω34 hungern, Hunger leiden. Mt 4,3 προσ-ελθών Aor. Ptz. -έρχομαι, temp. (A291,1 Anm. 1). πειράζων Ptz., subst. (der) Versucher. εἰ m. Ind. indefiniter Fall (A342). εἰπέ Aor. Imp. λέγω hier befehlen (B εἶπον 3c). ἵνα hier dass (A328; bez. das Befohlene). οἱ λίθοι οὗτοι diese Steine hier (Demonstrativum weist in die außersprachl. Situation). γένωνται Aor. Konj. Med. γίνομαι. Mt 4,4 ὁ δέ doch dieser/er (A102). ἀπο-κριθείς Aor. Ptz. Pass. (ohne Pass.-Bdtg.) -κρίνομαι, pleon. (A297,2); ἀποκριθείς … εἶπεν er antwortete. γέ-γραπται Pf. (A231) Pass. γράφω, Pf. Pass. term. tech. zur Einführung v. Schriftzitaten (B 2c): in der Schrift heißt es/steht; zitiert wird Dt 8,3. ἐπί m. Dat. hier (auf Grund) von (B II1bγ). ἄρτος hier im Sinn v. Nahrung (pars pro toto; A382a) gemeint. ζήσεται Fut. Med. (m. akt. Bdtg.) ζάω; Fut. hier wohl im Sinn des zeitlosdurativ gebrauchten hebr. Ipf. (vgl. H-S § 202i) lebt od. mod. (A247) soll/kann leben. ὁ ἄνθρωπος genereller Sg. (A101; 104) der Mensch = die Menschen. ἐκπορευομένῳ Ptz. -πορεύομαι hinausgehen, herauskommen; attr.; ἐπὶ παντὶ ῥήματι ἐκπορευομένῳ διὰ στόματος θεοῦ von jedem Wort, das durch/aus Gottes Mund kommt (= das Gott spricht), d. h. (u. a.) dadurch, dass man auf Gottes Wort hört u. es beherzigt.

Neuer Sprachlicher Schlüssel zum Griechischen Neuen Testament

Die Reaktion von Jesus sollte man sich genauer anschauen!!!
Ich habe oft den Eindruck, dass wir heute dazu neigen, eher „im Geist zu fordern“ oder bei Gott etwas „bestellen zu wollen“ – anstatt auf sein Wort zu hören und uns danach auszurichten.
So sind Gebetsanliegen sehr häufig persönliche Wünsche – und wenn ich einen christlichen Buchkatalog aufschlage, geht es häufig um persönliche Ziele, Wünsche, Erfahrungen…
– aber ist dass das was Jesus uns vorgelebt hat??? Er hatte berechtigt hunger – denn nach 40 Tagen ohne Essen … aber er sagte NICHT „Vater gib mir Brot“ oder „jetzt habe ich ein Recht aus den Steinen Brot zu machen“ – sondern ? Siehe oben.
Ich denke wir Christen sollten über unseren Focus nachdenken.

Geschrieben von Thomas am 6. März 2020 | Abgelegt unter jehovah-shammah | Keine Kommentare