Bist du wirklich frei?

Denn das Gesetz des Geistes des Lebens in Christo Jesu hat mich freigemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes.
3 Denn das dem Gesetz Unmögliche, weil es durch das Fleisch kraftlos war, tat Gott, indem er, seinen eigenen Sohn in Gleichgestalt des Fleisches der Sünde und für die Sünde sendend, die Sünde im Fleische verurteilte,
4 auf daß das Recht des Gesetzes erfüllt würde in uns, die nicht nach dem Fleische, sondern nach dem Geiste wandeln.

Elberfelder Bibel 1905 – Römer 8,2-4

Also gibt es für diejenigen, die mit Christus Jesus verbunden sind, keine Verurteilung. 2  Denn das Gesetz des Geistes, der in Verbindung mit Christus Jesus Leben gibt, hat dich vom Gesetz der Sünde und des Todes befreit. 3  Was das Gesetz nicht erreichen konnte, weil es wegen der Unvollkommenheit des Menschen schwach war, das hat Gott getan. Er sandte seinen eigenen Sohn in der Gestalt eines Menschen wegen der Sünde und verurteilte so die Sünde im Menschen, 4  damit die gerechte Forderung des Gesetzes erfüllt wird — in uns, die wir unser Leben nicht von unserer sündigen Natur bestimmen lassen, sondern vom Geist.

neue Welt Übersetzung – 2018 – Röm 8,1–4

Wer nun zu Jesus Christus gehört, der ist bei Gott niemals für immer raus.
(2) Denn für ihn stimmt dieses Programm nicht mehr: Wenn einer Mist baut, ist er für immer unten durch und hat es verdient zu sterben. Ab jetzt läuft eine neue Programmversion, eine ganz neue Software, das Programm von Gottes Geist, das dir durch Jesus Christus hilft zu leben.
(3) Denn das alte Programm, das Gesetz, konnte uns nicht dazu bringen, so zu leben, wie Gott es gut findet. Es war nicht in der Lage, gegen das schlechte alte Leben anzukommen. Deswegen schickte Gott seinen Sohn vorbei, der das alte Programm hackte und es umschrieb, indem er den ganzen Dreck auf sich nahm und auch die Strafe dafür bezahlte.
(4) Jetzt läuft das neue Programm Gottes in uns und nicht mehr die alte menschliche schlechte Software. Deshalb können wir unserem Leben eine völlig neue Richtung geben.

VolxBibel – Röm 8,1–4

κατά-κριμα3 Verurteilung; Strafe, Verdammnis. τοῖς ἐν Χριστῷ Ἰησοῦ dat. commodi (A173) für die, die in (d. h. in der Gemeinschaft mit) Christus Jesus (leben). Röm 8,2 ὁ νόμος τοῦ πνεύματος τῆς ζωῆς das Gesetz des Geistes (d. h. die Ordnung/Herrschaft, wie sie vom Geist bestimmt/ausgeübt wird [wohl gen. subi., A158]), der zum Leben führt (Gen. der Absicht bzw. Wirkung, A162) = das Gesetz des lebenschaffenden Geistes. ἠλευθέρωσεν Aor. ἐλευθερόω befreien. σε 2. Sg. für den Christen allgemein (A208). ὁ νόμος τῆς ἁμαρτίας καὶ τοῦ θανάτου das Gesetz der Sünde (vgl. 7,23) und des Todes (vgl. Gegenstück τῆς ζωῆς V. 2a).

Neuer Sprachlicher Schlüssel zum Griechischen Neuen Testament

Das ist die eigentliche Botschaft: Jesus ist da, er lebte in der Welt der Sünde ohne Sünde, er sprach damit das Todesurteil über die Sünde, er hat ein neues „Gesetz“ aufgestellt, das Gesetz des Lebens durch den Heiligen Geist. Nun gilt für alle, die sich ihm unterstellen, diese neue „Rechtsordnung“, und damit beginnt für alle geistlichen Menschen ein Leben unter der Führung des Geistes Jesu Christi. Nur gilt es, nicht wieder in das gesetzliche Wesen (Röm. 7) zurückzufallen.

Die Bibel mit Erklärungen: Erklärungen

Unter welcher „Rechtsordnung“ lebst DU?
Diese neue „Rechtsordung“ befreit dich von all den Sorgen und Problemen, die es jetzt gibt, denn das „wirkliche Leben“ steht uns noch bevor! Das hier ist nur „das Vorspiel“!