Freuet euch allezeit; betet unablässig

Elberfelder 1905

Freut euch jederzeit. Betet ständig. Bedankt euch für alles. Das ist Gottes Wille für euch in Christus Jesus. Löscht das Feuer des Geistes nicht aus. Verachtet Prophezeiungen nicht. Prüft alles. Haltet am Guten fest.
neue Welt Übersetzung – 2018 – 1Th 5,16–21

Seid einfach immer gut drauf!
Hört nur nicht auf, mit Gott zu reden!
Und vergesst dabei nicht, ihm für alles zu danken! Das möchte er von uns.
Lasst der Kraft Gottes, seinem Geist, in euch freien Lauf!
Und wenn er durch einen Propheten zu euch redet, dann nehmt es ernst!
Scannt alles, löscht den Schrott und behaltet nur die guten Sachen.
Um linke und böse Dinge macht einen Riesenbogen.

VolxBibel – 1Th 5,16–22

Neuer Sprachlicher Schlüssel zum Griechischen Neuen Testamentχαίρετε Imp. 1Thess 5,17 ἀ-δια-λείπτως beständig, unablässig. προσ-εύχεσθε Imp. 1Thess 5,18 ἐν παντί in jeder Lage (vgl. B πᾶς 2aβ). εὐ-χαριστεῖτε Imp. -χαριστέω dankbar sein; Dank sagen, danken. 1Thess 5,19 σβέννυτε Imp. σβέννυμι auslöschen; übertr. unterdrücken, hindern. 1Thess 5,20 προ-φητεία Weissagung, Prophetie. ἐξ-ουθενεῖτε Imp. -ουθενέω gering schätzen, verachten. 1Thess 5,21 δοκιμάζετε Imp. δοκιμάζω (< δόκιμος erprobt) prüfen. κατ-έχετε Imp. -έχω aufhalten; festhalten, behalten (B 1bβ).

Neuer Sprachlicher Schlüssel zum Griechischen Neuen Testament

Paulus gibt eine Fülle von seelsorgerlichen Ermahnungen mit dem Ziel, daß die Gläubigen wirklich zu Menschen heranreifen möchten, die in allem Vorbild sein können und bereit werden für den kommenden Herrn. Wohl unterstreicht er die besondere Verantwortung der leitenden Männer, und er ermahnt darum zu besonderer Liebe und Verehrung ihnen gegenüber, aber er denkt doch an das allgemeine Priestertum aller Gläubigen. Dabei ist alles auf den Klang der Freude, des Dankes und des Gebets gestimmt.

Die Bibel mit Erklärungen: Erklärungen

Spannend gerade in dieser kritischen Zeit heute – wo das Virus uns allen Einschränkungen auferlegt! Und wenn man dann bei FB und ähnlichem schaut, dann scheinen viele gar nicht zu verstehen, dass das Gebet das ständige Reden mit Gott ist…und zwar nicht das Abgeben eines Bestellzettels „Bitte stopp den Virus“ und „Mache denundden wieder gesund“. Schaut einmal in das Wort Gottes und sucht mal dort nach Gebeten: immer geht es dort, den Willen Gottes zu verstehen und diesen umzusetzen. Die meisten jüdischen Gebete sind deshalb sinngemäß : „Gesegnet seiest du, der du ….getan hast“
Passend dazu heute auf Twitter gefunden – von einem Pastor:


„Die Heiligung verändert die Gebetssprache. Je tiefer wir in Gottes Gnade eintauchen, desto mehr stimmen unsere Gebete mit dem Willen Gottes überein. Unsere Selbstsucht verlangt bloße Freiheit von Prüfungen, während Gott sagt: „Ich möchte dir durch die Prüfung etwas pber mich selbst beibringen“.

Da stellt sich dann die ehrliche Frage: dreht sich mein Leben um MICH oder um GOTT? Wer ist mein wirklicher Gott???????