Ein besserer Bund

Heute wollen wir uns mit zwei Versen beschäftigen. Der erste ist Hebräer 7,22, wo es heißt:

„So ist Jesus eines besseren Bundes Bürge geworden!“

Der zweite ist Hebräer 8,6, wo uns gesagt wird:

„Jetzt aber hat er einen vortrefflicheren Dienst erlangt, wie er auch Mittler eines besseren Bundes geworden ist, der aufgrund besserer Verheißungen gestiftet worden ist.“

Wir haben einen besseren Bund; wir haben bessere Verheißungen. Und Jesus ist derjenige, der sich dafür einsetzt. Er ist die Garantie. Er bürgt persönlich für die Einhaltung des Bundes, für die Erfüllung der Verheißungen.

Für mich räumt das jeden Grund zu Zweifel und Sorge aus. Jesus selbst ist der Bürge und Garant, dass der Bund, den wir „Neues Testament“ genannt haben, für unser Leben gültig ist und erfüllt werden wird.

Und er ist nicht nur der Garant, er ist auch der Mittler. Er ist der „Unterhändler“ eines wahrhaft besseren Bundes, der auf bessere Verheißungen gegründet ist.

Nehmen wir an, Ihr Vorgesetzter würde zu Ihnen kommen und sagen: „Wir geben Ihnen einen besseren Vertrag. Obwohl der alte Vertrag gut war, wollen wir Ihnen einen noch besseren Vertrag geben. Dieser bessere Vertrag setzt Ihre Arbeitsstunden herauf, Ihr Gehalt herab, streicht Ihre Gesundheits- und Zahnarztzuschüsse, streicht Ihre Spesen und Reisezuschüsse, kürzt Ihre Mittagspause und sorgt dafür, dass Sie keinen Weihnachtsbonus mehr bekommen.“

Ich frage Sie: Ist das besser? Nein! Das ist nicht besser! Und ich werde nie verstehen, wie Leute sagen können: „Wir wissen, dass Gott Menschen zu Zeiten des Alten Testaments heilte, dass er Wunder tat und in das Leben von Menschen eingriff, aber das tut er heute nicht mehr!“

Der Bund, den Christus erkaufte und in seinem Blut besiegelte, ist ein besserer Bund, der auf bessere Verheißungen gegründet ist. Dafür sollten wir Gott loben!

Jule 28. Mai 2013 Keine Kommentare Trackback URI Comments RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.