„die Suche nach dem Glück oder das Recht auf Glück.“ – II

der letzte Post hier zitierte einen „Flüchtling“ – der Schreiber von vielen Psalmen war David – und dieser war viele Jahre auf der Flucht. Auf der Flucht, da sein Leben bedroht war. Er versteckte sich erst im eigenen Land, und floh dann später in die Nachbarländer. Als die Gefahr vorüber war, kehrte er nach „Hause“ zurück und wurde anschließend der „sagenumwobene König David“.

Schön, dass die Jury das Thema so ernst genommen hat – und auf der Berlinale dieses Jahr der Flüchtlingsfilm den goldenen Bären gewonnen hat!

Aber alle, die sich ängstliche Gedanken über Flüchtlinge machen sollten dringend die Bibel lesen. Nicht nur – weil sie die Quelle des „Abendlandes“ ist, sondern weil in ihr viele Geschichten von Flucht und Vertreibung zu finden sind.

Thomas 21. Februar 2016 Allgemein Keine Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.