Siegeslied ist wieder dabei

Folgende Meldung ist auf jw.org zu lesen:

Singt Lieder für Jehova

„Singt Lieder für Jehova“ ist jetzt vorhanden

„Singt Lieder für Jehova“ als Klavierbegleitung und gesungen sind jetzt bereit zum Herunterladen.

Nun ja, ich hatte eigentlich schon in der Nacht gehofft, die neusten Lieder herunterladen zu können – hieß es doch auf dem Kongreß, das es ab dem 14.September die Musik zum downloaden gäbe. Ich war wohl nicht der einzigste, denn gegen 13 Uhr war die Seite stark überlastet… obwohl noch immer keine neue Musik zum downloaden war. Gegen 13.30 Uhr ging es mit Englisch los. Nun ja, die Klaviermusik ist ja nicht ganz so spannend, und auch unabhänig von der Sprache 😉 – die gesungene Musik ist momentan nur in Englisch, Italienisch und Malagassi zu hören.

Nun hab ich heute nacht mir die Klaviermusik angehört…jedes Stück auf meinem MP3 angespielt – schön, dass viele Stücke, die ich schon als Kind in dem roten/lila Liederbuch kannte, die Zeit überlebt haben – auch das Siegeslied ist (132) wieder dabei.

Wenn ich es richtig mitbekommen habe, sind wohl alle Lieder rausgenommen worden, die sich nicht um Jehova und Jesus und biblische Eigenschaften drehen?? Vielleicht hab ich es überhört, aber mir scheint, dass Jeremia und Abraham zum Beispiel nicht mehr enthalten sind? Nun bin ich natürlich auf die Texte zu den Melodien gespannt, denn auf dem Kongreß wurde ja gesagt, dass einige Texte angepasst wurden. Bei den Melodien ist mir dies nur bei zwei Liedern aufgefallen, dass sie etwas „angepasst“ wurden.

Wie gefällt dir das neue Liederbuch??

Thomas 15. September 2009 Religion 5 Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

5 Kommentare zu “Siegeslied ist wieder dabei”

  1. Ernst02am 15. Oktober 2009 um 21:50 Link zum Kommentar

    Ehrlich gesagt, habe ich schon damit gerechnet, das bald ein neues Liederbuch herrausgegeben wird. Es dient aber zur verschleierung. Das Lied 27 „Fürchtet sie nicht!“ wurde vollständig entfernt. Dort hat jeder Zeuge wie Blind im Refran gesungen: „Fürchtet Menschen nicht die töten, nur den Leib, die Seele nicht!“…

    Wie soll das aber gehen, wenn nach der Irrlehre der Wachtturmgesellschaft, der Körper des Menschen die Seele sein soll? Fazit, das Lied 27 mußte weg! So sieht die Sache mit dem neuem Liederbuch aus.

    Auch in 1.Thessalonicher 5:23 wird von Geist, Selle und Leib geschrieben. Warum stehen hier Seele und Leib getrennt voneinander geschrieben, wenn doch beide das gleiche bedeuten soll?

    Das sollte einem Zeugen Jehovas mal zum Denken bringen.

    LG

  2. Thomasam 16. Oktober 2009 um 19:46 Link zum Kommentar

    Nun ja, dass Lied nahm seinen Text ja aus Matthäus 10:23

    Und werdet nicht furchtsam vor denen, die den Leib töten, die Seele (oder Leben) aber nicht töten können; fürchtet aber vielmehr den, der sowohl Seele als Leib in der Gehẹnna vernichten kann.

    Wie kann man Jesu Worte verstehen?

    In einer Anmerkung zu diesem Text schreibt Professor Oscar Cullmann in seinem Buch Unsterblichkeit der Seele oder Auferstehung der Toten?, daß „ψυχή [psychē΄, Seele] hier nicht den griechischen Begriff der Seele bezeichnet, sondern . . . besser mit ,Leben‘ zu übersetzen wäre“. „Richtig auch [W. G.] Kümmel . . .: Matt. 10, 28 ,will nicht den Wert der unsterblichen Seele bezeichnen, sondern betonen, daß allein Gott außer dem irdischen auch das himmlische Leben vernichten kann‘.“

    In diesem Sinn habe ich das Lied gern noch in Erinnerung. Denn mein wirkliches Leben kann mir keiner nehmen – das liegt nicht in den Händen „menschlicher Richter“.

    Aber meine Beobachtungen zum Liederbuch sind, dass ganze Themenbereiche gelöscht wurden.

  3. Ernst02am 17. Oktober 2009 um 23:46 Link zum Kommentar

    Lieber Herr Pape,

    Seele steht in Matthäus 10,28 für die menschliche Existenz, die auch nach dem Tode nicht endet. Verderben von Leib und Seele in der Gehenna bedeutet nicht die Vernichtung der Existenz (vgl. Mk 9,44.46.48).

    Das sich die Verstorbenen nach ihrem Tod noch bei bewußtsein sind zeigt auch Lukas 16,19-31. Das kann sich für mich nicht um ein Gleichnis handeln, da Jesus nichts des gleichen davon sagt, wie bei all seinen anderen Gleichnissen (wie z.B. Hört dieses Gleichnis, …). Ausserdem werden in Gleichnissen Personen nie mit Namen genannt, hier nennt er den Armen Mann, der nach dem Tod bei Abraham war mit den Namen Lazarus.

  4. Thomasam 27. Dezember 2009 um 20:43 Link zum Kommentar

    Schade – es antwortet keiner, wie ihm die neuen Lieder persönlich gefallen.

    Und was auch schade ist – die angekündigte Musik – also gesungen mit Orchester, ist auch heute noch nicht downloadbar 🙁
    Ob die neuen Lieder erst im neuen Kalenderjahr freigegeben werden? Ich hoffe, die Musik also bald nicht nur in Englisch oder einer anderen Fremdsprache, sondern auch in Deutsch anhören zu können.

  5. Ernst02am 25. Juni 2010 um 13:09 Link zum Kommentar

    Es ist nur komisch, das der Refran jetzt im Lied 33 stark verändert wurde. Hat die Wachtturm-Gesellschaft ihren Wiederspruch erkannt, und versucht ihn so zu vertuschen?

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.