es wird Zeit

Als wir heute Nachmittag zum See kamen, gab es zwei Gruppen von Schwänen auf dem See. Die Elterntiere waren zusammen und die Jungtiere bildeten eine eigene Gruppe auf der anderen Seite des See`s!


Als die Elterntiere gefüttert wurden, wollten die Jungschwäne ebenfalls mitfressen – aber ein Jungschwan wurde sofort vom Vaterschwan verjagt. Anschließend jagte er einen zweiten aus der Gruppe – und ließ nur fünf der Jungschwäne zum Fressen.

Hoffentlich mischen sich diesmal keine Menschen ein, so dass hoffentlich in den nächsten Tagen die ersten Jungschwäne wegfliegen – und sich eine neue Futterquelle suchen. Vielleicht sieht man sie ja dann in ein paar Monaten an dem einen oder anderen See wieder. Aber um im Frühjahr eine neue Brut beginnen zu könne, müssen die Jungschwäne halt weg – unser See ist zu klein für mehre Schwäne ….

Vielleicht haben wir auch das Glück, in den nächsten Tagen zu beobachten, wie er die Schwäne in der Luft angreift, und das ganze diesmal auf Film hier einzustellen.

Thomas 6. Januar 2012 Schwäne,Weißensee Ein Kommentar Trackback URI Kommentare RSS

Ein Kommentar zu “es wird Zeit”

  1. GanzNaham 7. Januar 2012 um 16:22 Link zum Kommentar

    Die Ruhe vor dem Sturm

    […] Wenn die Zeit des Abschieds von den Eltern bevorsteht, wie Thomas Pape das gestrige Verhalten der Schwäne deutet, dann war das heute am 228. Lebenstag der Jungschwäne so eine Art “Abschied vom Elternhaus”. Dazu kamen merkwürdige Verhaltensweisen […]

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.