Unwetter gut überstanden

Meister Schwan meldet sich zu Wort:

Wir freuen uns, dass es endlich mal geregnet hat! War ja etwas ganz Neues für unsere Küken! Aber nach dem ersten Schreck, dass Wasser auch von oben kommen kann, haben wir (alle neun Schwäne) dem Gewitter und dem Regen auch viel Spaß abgewinnen können.

Dann haben wir gehört, dass die Bäume die letze Woche verstümmelt wurden, angeblich morsch gewesen sein sollen. Hoffentlich sehen die betreffenden Menschen sich mal die Bilder an – und sehen dann, wie schrecklich unser See nun aussieht. Hat aber auch einen Vorteil: Im Herbst haben meine Kinder eine besser Fluchtmöglichkeit – um in die „weite Welt“ zu starten!

Thomas 7. Juni 2011 Schwäne,Weißensee Ein Kommentar Trackback URI Kommentare RSS

Ein Kommentar zu “Unwetter gut überstanden”

  1. Juleam 7. Juni 2011 um 17:52 Link zum Kommentar

    Statement von einem der Bäumebeschneider war (schriftlich per Mail gestern an Ljuba):

    „Kommen wir noch mal zu den pappeln die nur noch eine restwandstärke von ca. 10cm hatten und nun im wasser lagen. die waren längst überfällig weil sie eben schon so alt waren und innen komplett faul.“

    Deshalb haben wir uns die Bäume und die Reste, die davon noch auf der Erde lagen, genau angesehen – ich habe sogar die Schnittflächen befühlt.

    sieht das hier wirklich hohl aus?

    Ehrlich gesagt: für mich sieht das alles weder „innen komplett faul“ aus (das war alles glattes festes Holz), noch konnte ich sehen, dass sie nur noch eine „Restwandstärke von 10 cm“ hatten. Die Fotos (s.o..) von Thom von heute belegen dies.

    Bin ich denn einfach nur blond und blöd – oder warum kann ich „das Elend der kranken Bäume“ hier nicht erkennen? ;-(

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.