Schlaue Schwäne

Vorgestern waren die Schwäne auf der Wiese. Aber in „einem kleinen Gespräch“ war klar – beide wollten keine Haferflocken.
Heute war die Großfamilie wieder auf einer Wiese – aber diesmal wurden die Haferflocken eingfordert! Gleich der Weg zum Wasser 😉

Dann hatte ich in einem Schwanenbuch gelesen, das Schwäne nicht zählen könnten…. also gab es heute nur eine halbe Tüte Haferflocken. Doch Mamaschwan erkannte es sofort. Zwar sammelte sich die Familie wieder auf der Wiese, aber die „Diskussion“ zwischen der Schwänin und mir ging weiter. Sogar zwei blaue Flecke „wurden mir geschenkt“ – sie wollt mir nicht glauben, dass die Tüte leer war, und zwicke mir mehrfach! Also nicht nur, das sie genau wusste was ihr besser schmeckt sondern auch, dass die halbe Tüte viel weniger ist als eine ganze Tüte Haferflocken!
Den selben Versuch kann man gern auch an der Fütterungsstelle machen: wenn auf der einen Seite Brot gefüttert wird, werden die Schwäne wie schon öfter erlebt, die Brotfütterer stehen lassen, wenn Haferflocken in der anderen Ecke angeboten werden! Die Tiere wissen was gut ist und was schmeckt 🙂




Sooooo groß!

Thomas 27. Juli 2011 Schwäne,Weißensee Keine Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.