Fünf Küken allein zu Haus

Fünf Nasen, oder sind es weniger, oder mehr …so lange die Schwanenmama auf dem Nest sitzt, ist es schwer die Schnäbelchen zu zählen. Wir hatten heute Mittag die Mittagspause abgepasst – und von dort die heutige Bildershow. Viel Freude beim anschauen, dieses kleinen Wunders, das einem fast den Atem verschlägt!

Thomas 20. Mai 2012 Natur,Schwäne,Weißensee 2 Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

2 Kommentare zu “Fünf Küken allein zu Haus”

  1. ganz naham 20. Mai 2012 um 23:23 Link zum Kommentar

    […] Nachtrag 20. Mai 2012, am Nachmittag
    Am heutigen Nachmittag kamen keine weiteren Küken hinzu. Es blieb bei den vier Erstgeborenen vom Vortag und den beiden Neuen vom heutigen Vormittag. Im Nest waren nun nur noch zwei Eier erkennbar. Die Sechslinge gesnossen die sommerlichen Temperaturen des Sonntags; sebst zwei Erpel durften ins Nest klettern und die Behaglichkeit mit den Schwänen teilen. […]

  2. Juleam 20. Mai 2012 um 23:26 Link zum Kommentar

    ist ja ein Ding: ich hatte am Mittag (bis ca 14.30) nur 5 Küken gesehen und auch unsere Fotos zeigen jeweils nur 5 Küken bei uns. Wo hatte sich das 6. denn dann versteckt? Laut Herrn Schwenk soll das doch bereits am frühen Mittag geschlüpft sein.

    Auf den neuen Fotos, die Herr Schwenk seinem Nachtrag (in dem Artikel dort bitte ganz nach unten scrollen) beigefügt hat, sehen wir eindeutig 6 Küken und noch 2 unversehrte Eier im Nest – die sicherlich nicht mehr schlüpfen werden…

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.