„Jubelt Gott zu“

Jauchzet Gott, ganze Erde!
Besinget die Herrlichkeit seines Namens, machet herrlich sein Lob!
Elberfelder 1871 – Ps 66,1–2

Jubelt Gott zu, all ihr Länder,
singt Psalmen zur Ehre seines Namens,
lasst sein Lob auf herrliche Weise erklingen!
Neue Genfer Übersetzung 2013 – Psalm 66,1–2

Jubelt Gott zu, alle Völker der Welt! Besingt die Schönheit seines Namens, ehrt ihn mit eurem Lobgesang!
Neue evangelistische Übersetzung 2019 – Psalm 66:1–2

Jauchzt im Triumph Gott zu, all [ihr Bewohner] der Erde.

Spielt Melodien zur Herrlichkeit seines Namens.

Macht seinen Lobpreis herrlich.
neue Welt Übersetzung – Bi12 – Psalm 66:1,2

Jauchzet Gott usw. Zunächst (V. 1 f.) fordert der Dichter allgemein auf, den Herrn zu preisen; darnach führt er die Gründe an, warum. Dass er aber seine Rede an alle Lande richtet, lässt ersehen, dass wir es mit einer Weissagung über die allumfassende Herrlichkeit des künftigen Gottesreichs zu tun haben, die doch erst bei Christi Ankunft sichtbar wurde. Das gleiche bekräftigt der nächste Vers noch nachdrücklicher, um uns Menschen aus unserer Trägheit und Unlust zum Lobe Gottes aufzuwecken. Es gilt den Namen Gottes so zu rühmen, wie seine Heiligkeit und Majestät es verdient. Und zwar soll man ihn herrlich rühmen, damit er unter den Menschen groß werde. Der heilige Sänger gibt sich nicht mit einem kalten Lob zufrieden, sondern will Gottes Wohltaten mit dem Glanz und Schwung verkündigt haben, der allein ihrer Erhabenheit entspricht.

Jean Calvin – Aus dem Psalmenkommentar

In den ersten vier Versen ruft der Psalmist die ganze Welt auf, in das Lob Gottes einzustimmen. Es sollte ein freudiger Gesang sein, einer, der die Vortrefflichkeiten seines Namens feiert. Das Lob sollte herrlich sein; denn der Gegenstand des Lobs ist herrlich. Uns werden die Worte dieses Liedes der weltweiten Anbetung direkt vorgesprochen, und wir könnten sie so umschreiben:
Herr, deine Meisterwerke sind furchterregend. Deine Macht ist so urgewaltig, dass deine Feinde sich vor dir ducken. Am Ende wird sich die ganze Erde vor dir niederbeugen und dich anbeten, und alle Völker werden deinem Namen lobsingen.
Dieses Lied wird sicher sehr beliebt sein, wenn das Tausendjährige Reich gekommen ist.

MacDonald – Kommentar zum Alten Testament

Welche Gründe gibt es deiner Meinung nach, IHM zu jubeln? Was hat Jehova alles gutes für mich getan?

Schreibe einen Kommentar