Monatsarchiv für März 2011

Du suchst im Moment im Archiv von Familie Thomas Pape.

Ganz schön unverschämt frech

Folgende EMails vom 24.März

Von: „Rechtsanwaltskanzlei O. Kaltbrenner “
An: je****@thomas-pape.de
Antwort an: lubeh7@roycelyndsay.com
Betreff: Ermittlungsverfahren bei Sta Stuttgart
Guten Tag,

in obiger Angelegenheit zeigen wir die anwaltliche Vertretung und Interessenwahrung der Firma Sony Music Entertainment Deutschland GmbH an.

Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss aus im sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerk
begangene Urheberrechtsverletzung an Werken unseres Mandanten. Unser Mandant ist Inhaber der ausschliesslichen
Nutzungs- und Verwertungsrechte im Sinne der §§ 15ff UrhG bzw. § 31 UrhG an diesen Werken, bei denen es sich um
geschutzte Werke nach § 2 Abs 1 Nr. 1 UrhG handelt.

Durch das Herunterladen urherberrechtlich geschutzer Werke haben sie sich laut § 106 Abs 1 UrhG i.V. mit
§§ 15,17,19 Abs. 2 pp UrhG nachweislich strafbar gemacht.
Bei ihrem Internetanschluss sind mehrere Downloads von musikalischen Werken dokumentiert worden.

Aufgrund dieser Daten wurde bei der zustandigen Staatsanwaltschaft am Firmensitz unseres Mandanten Strafanzeige
gegen Sie erstellt.

Aktenzeichen: 240 Js 419/04 Sta Stuttgart

Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: 178.200.132.102

Illegal heruntergeladene musikalische Stucke (mp3): 11

Illegal hochgeladene musikalische Stucke (mp3): 37

Wie Sie vielleicht schon aus den Medien mitbekommen haben, werden heutzutage Urheberrechtverletzungen
erfolgreich vor Gerichten verteidigt, was in der Regel zu einer hohen Geldstrafe sowie Gerichtskosten fuhrt.
Genau aus diesem Grund unterbreitet unsere Kanzlei ihnen nun folgendes Angebot:
Um weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und anderen offiziellen Unannehmlichkeiten wie Hausdurchsuchungen und Gerichtsterminen aus dem Weg zu gehen, gestatten wir ihnen den Schadensersatzanspruch
unseres Mandanten aussergerichtlich zu lösen.
Wir bitten Sie deshalb den Schadensersatzanspruch von 100 Euro bis zum 29.03.2011 sicher und unkompliziert
mit einer UKASH-Karte zu bezahlen. Eine Ukash ist die sicherste Bezahlmethode im Internet und
fur Jedermann anonym an Tankstellen, Kiosken etc. zu erwerben.
Weitere Informationen zum Ukash-Verfahren erhalten Sie unter: http://www.ukash.com/de

Nachdem Sie den Ukash oder Paysafecard* Voucher gekauft haben, geben sie den auf unserer Homepage ein.

* alternativ konnen Sie auch mit Paysafecard zahlen
Link: http://www.paysafecard.com/de

Geben Sie bei Ihrer Zahlung bitte ihr Aktenzeichen an!

Sollten sie diesen Bezahlvorgang ablehnen bzw. wir bis zur angesetzten Frist keinen 19- stelligen
Ukash PIN-Code im Wert von 100 Euro erhalten haben(oder gleichwertiges Paysafecard Coupon), wird der Schadensersatzanspruch offiziell
aufrecht erhalten und das Ermittlungsverfahren mit allen Konsequenzen wird eingeleitet. Sie erhalten
dieses Schreiben daraufhin nochmals auf dem normalen Postweg.

Hochachtungsvoll,
Rechtsanwalt Olaf Kaltbrenner

und diese Email dann vom 29.März

: Alta Washburn Rechtsanwaltskanzlei
An: jeh*****@thomas-pape.de
Betreff: Ermittlungsverfahren gegen Sie

Guten Tag,

in obiger Angelegenheit zeigen wir die anwaltliche Vertretung und Interessenwahrung der Firma Sony Music Entertainment Deutschland GmbH an.

Gegenstand unserer Beauftragung ist eine von Ihrem Internetanschluss aus im sogenannten Peer-to-Peer-Netzwerk
begangene Urheberrechtsverletzung an Werken unseres Mandanten. Unser Mandant ist Inhaber der ausschliesslichen
Nutzungs- und Verwertungsrechte im Sinne der §§ 15ff UrhG bzw. § 31 UrhG an diesen Werken, bei denen es sich um
geschutzte Werke nach § 2 Abs 1 Nr. 1 UrhG handelt.

Durch das Herunterladen urherberrechtlich geschutzer Werke haben sie sich laut § 106 Abs 1 UrhG i.V. mit

§§ 15,17,19 Abs. 2 pp UrhG nachweislich strafbar gemacht.

Bei ihrem Internetanschluss sind mehrere Downloads von musikalischen Werken dokumentiert worden.

Aufgrund dieser Daten wurde bei der zustandigen Staatsanwaltschaft am Firmensitz unseres Mandanten Strafanzeige
gegen Sie erstellt.

Aktenzeichen: 240 Js 419/04 Sta Stuttgart

Ihre IP Adresse zum Tatzeitpunkt: 178.200.132.102

Illegal heruntergeladene musikalische Stucke (mp3): 11

Illegal hochgeladene musikalische Stucke (mp3): 37

Wie Sie vielleicht schon aus den Medien mitbekommen haben, werden heutzutage Urheberrechtverletzungen
erfolgreich vor Gerichten verteidigt, was in der Regel zu einer hohen Geldstrafe sowie Gerichtskosten fuhrt.

Genau aus diesem Grund unterbreitet unsere Kanzlei ihnen nun folgendes Angebot:
Um weiteren Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und anderen offiziellen Unannehmlichkeiten wie Hausdurchsuchungen und Gerichtsterminen aus dem Weg zu gehen, gestatten wir ihnen den Schadensersatzanspruch

unseres Mandanten
aussergerichtlich zu lösen.

Wir bitten Sie deshalb den Schadensersatzanspruch von 100 Euro bis zum 31.03.2010 sicher und unkompliziert
mit einer UKASH-Karte zu bezahlen. Eine Ukash ist die sicherste Bezahlmethode im Internet und
fur Jedermann anonym an Tankstellen, Kiosken etc. zu erwerben.
Weitere Informationen zum Ukash-Verfahren erhalten Sie unter: http://www.ukash.com/de

Nachdem Sie den Ukash oder Paysafecard* Voucher gekauft haben, geben sie den auf unserer Homepage ein.

* alternativ konnen Sie auch mit Paysafecard zahlen
Link: http://www.paysafecard.com/de

Geben Sie bei Ihrer Zahlung bitte ihr Aktenzeichen an!

Sollten sie diesen Bezahlvorgang ablehnen bzw. wir bis zur angesetzten Frist keinen 19- stelligen
Ukash PIN-Code im Wert von 100 Euro erhalten haben(oder gleichwertiges Paysafecard Coupon), wird der Schadensersatzanspruch offiziell
aufrecht erhalten und das Ermittlungsverfahren mit allen Konsequenzen wird eingeleitet. Sie erhalten
dieses Schreiben daraufhin nochmals auf dem normalen Postweg.

Hochachtungsvoll,
Rechtsanwalt Olaf Kaltbrenner

Ganz schön unverforen!! Die IP stammt aus Heusenstamm – die Email gehörte mal meinem Sohn, und beide Emails abgeschickt über IP-Adresse: 190.255.42.146
Provider: COLOMBIA TELECOMUNICACIONES S.A. ESP
Region: Bogotá (CO)
– sooo kann man auch zu Geld kommen. Also Vorsicht -fallt nicht auf solchen Schrott herein!!

Geschrieben von Thomas am 30. März 2011 | Abgelegt unter Ungerechtigkeit | 1 Kommentar

Willkommen

Nachdem unsere Meerschweinchen seit dem 21.März nur noch zu zweit waren, haben wir heute „Verstärkung“ besorgt:

erste Beschnupperung

ANGST - die beiden neuen werden von Julchen beschnuppert. Die ist aber soooo gross!

Erste Kontaktaufnahme - Goldie, die "scheue neue" und Julchen

Erste Kontaktaufnahme - Goldie, die "scheue neue" und Julchen

Mutig

Strubbel, die "mutige neue" - immer eine Nasenlänge vorraus

Geschrieben von Thomas am 30. März 2011 | Abgelegt unter Familie,Foto | 1 Kommentar

Wessen Nest?

„Meins oder Deins?“
War schon lustig heute zuzusehen, wei eine Ente das Nest immer wieder „eingenommen“ hat 😉 und immer wieder so tat, als würde sie nachgeben, sobald Schwan angeschwommen kam …

Derkleine Hund war auch erstaunt: „Was ist das für ein Zaun – und warum pass ich da nicht durch?“

Vater Schwan baut mal wieder an Land ein wenig rum – nachher gab Mutter Schwan am Nest noch die Möglichkeit ein paar Bilder zu machen:

Geschrieben von Thomas am 27. März 2011 | Abgelegt unter Schwäne,Weißensee | Keine Kommentare

Wer sitzt denn da auf seinem Nest?

gelb = Schwan; rot  = Haubentaucher; blau = Bleßhuhn ?
wo habe ich die Nester gesehen?:
gelb = Schwan; rot = Haubentaucher; blau = Bläßhuhn

Das Nest von Familie Schwan scheint fast täglich „schöner zu werden“.
Bei Baum 41 scheint sich doch tatsächlich jemand zum brüten bereit gemacht zu haben!

Nest vom Haubentaucher - Baum der ins Wasser geht - in Nähe von Baum 41


Geschrieben von Thomas am 26. März 2011 | Abgelegt unter Schwäne,Weißensee | 1 Kommentar

Bauzaun steht

das Grünflächenamt hat mal wieder einen Bauzaun aufgestellt, um Hunden und anderen den Abstand zum Schwanennest zu vergrößern.
Auch auf der anderen Seite ist ein Teil der Wiese abgesperrt. Ob dort neuer Rasen gesät wurde??

Ansonsten sieht das Nest schon schön weit ausgebaut aus. Mal sehen, wann die ersten Eier……

Geschrieben von Thomas am 25. März 2011 | Abgelegt unter Schwäne,Weißensee | Keine Kommentare

Nächste Einträge »