Neues Nest?

Auch das Haubentaucherpaar mit dem einen Küken fängt nun an,  rechts neben dem Schwanennest ein neues Nest zu bauen! Aber das kleine Küken lebt  – und hält sich in der Nähe der Elterntiere auf.

Haubentaucher bauen neues Nest rechts neben Schwanennest

Wir dachten, dass die Haubentaucher erst anfangen würden neu zu brüten, wenn die erste Brut vollständig verloren ist – aber da haben wir uns wohl getäuscht.

das letze Küken von Haubentaucher

PS: bei Schwans ist noch immer noch kein Schnäbelchen zu sehen 😉
Man könnte auf dem Bild annehmen, dass das rechte Ei ein kleines „Pickloch“ habe – mal sehen, was uns morgen erwartet!

Eier im Schwanennest - Abend des 21.Mai 2011

Thomas 21. Mai 2011 Natur,Weißensee 4 Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

4 Kommentare zu “Neues Nest?”

  1. berlinerschwanenseeam 22. Mai 2011 um 01:20 Link zum Kommentar

    Hallo Jule und Thomas,

    ja in der Tat, die Haubentaucher bauen ein neues Nest. Ich konnte sie bei meinem Seebesuch am Samstag abend beim Nestbau beobachten. Das Küken von der ersten Brut habe ich allerdings nicht gesehen. Rechts vom Haubentaucher-Nest-Neubau brütet nach wie vor ein Bleßhuhn. Komisch, dass die Haubentaucher so nah am Schwanennest bauen, hoffentlich gibt es da keine tierischen Probleme. Bei den Schwänen steht das Schlüpfen der Küken unmittelbar bevor, wahrscheinlich ist es am Sonntag bzw. am Montag soweit. Ihr werdet wahrscheinlich vor Ort sein und sicherlich die ersten Bilder liefern.

    Herzlicher Gruß
    Ralf

  2. Juleam 22. Mai 2011 um 18:55 Link zum Kommentar

    tja, das besagte Ei sah heute Nachmittag noch genauso aus, wie hier auf dem Foto. Scheinbar war hier eher der Wunsch Vater des Gedanken 😉

  3. Juleam 24. Mai 2011 um 15:54 Link zum Kommentar

    auch dieses letzte Haubentaucherküken haben wir heute vormittag tot aufgefunden. Es lag in Nestnähe auf einem Baumstamm, dem Aussehen nach von einem Raubvogel erbeutet, der durch irgendetwas aufgeschreckt worden war.

    Etwas später, als wir gerade gehen wollten, sahen wir in der Nähe einen Eichelhäher. Er wollte wohl sehen, ob die Luft rein ist und als er uns sah, ist er schnell wieder weiter geflogen

  4. Thomasam 24. Mai 2011 um 16:10 Link zum Kommentar

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.