Danke für „die Blumen“

Damit sich keiner Sorgen machen muss, ob wir weiterhin über Gott und sein Wort mit unserer Umgebung sprechen, hier ein Schreiben, dass letzte Woche hier ankam:

Da das Reden über die Bibel ja kein Verbrechen darstellt, (oder soll ich schreiben „noch nicht“), gehen wir erhobenen Hauptes, und beten für diejenigen die wir hier bald zurücklassen müssen.

 

Neuer Wirkungskreis und neue Leute – wohin uns Jehovah haben will.

Thomas 4. März 2018 Allgemein Ein Kommentar Trackback URI Kommentare RSS

Ein Kommentar zu “Danke für „die Blumen“”

  1. Juleam 13. März 2018 um 08:06 Link zum Kommentar

    Vielleicht sollte man hier noch ergänzen, dass das Zelt bereits über 3,5 Jahre dort steht und genutzt wird und dass es den alten Eigentümer nie gestört hatte. Zudem wurde es in all den Jahren von der ganzen Hausgemeinschaft ebenfalls gut genutzt.

    Im Juli letzten Jahres wurde unser Haus verkauft und der neue Eigentümer wollte viele Dinge geändert haben, aber davon, dass das Zelt weg müsse, oder unsere Aktivitäten darin stören, war bisher nie die Rede. Wir haben erstmals durch die im Schreiben erwähnte Abmahnung davon erfahren, dass es den neuen Eigentümer überhaupt stört und ihm darauf geantwortet, dass wir um einen Zeit Aufschub bitten, um geeignete Räume zu finden…

    Das abgebildete Schreiben ist die Reaktion darauf

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.