Neve Schalóm

Vor einigen Tagen hörte ich eine Sendung :

Oase des Friedens

Seit mehr als 30 Jahren gelingt den 250 Bewohnern von „Neve Schalóm“ im Kleinen, was ansonsten im Nahen Osten als unmöglich und unerreichbar erscheint: das friedliche Miteinander von Arabern und Juden. Alle Kinder besuchen dieselbe Grundschule. Hebräisch und Arabisch sind gleichberechtigte Sprachen. Beatrice Uerlings berichtet aus der „Oase des Friedens“.

Nun habe ich die Webite dazu noch gefunden: Frieden unter Menschen verschiedener religiöser Richtungen ist also möglich…

Würden wir in eine solche „Familie“ hineinpassen? Oder würden wir diese Oase mit unserer Anwesenheit stören?

Thomas 24. Oktober 2010 Religion,Zeitgeschehen Keine Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.