Monatsarchiv für August 2013

Du suchst im Moment im Archiv von Familie Thomas Pape.

auf den Hund gekommen

P8108289 P8108261 P8108266 P8108269

aber nur für ein paar „Stunden“ bzw. zwei Tage – als „Urlaubsvertretung“ 😉

Geschrieben von Thomas am 10. August 2013 | Abgelegt unter Familie | 3 Kommentare

nun aber schnell ein Besuch in Weißensee …

…denn seit gestern bis Morgen ist das alljährliche Blumenfest. Also das Wetter stimmt, die Blumen blühen 😉 und für Kinder und Kindgebliebene gibt es genug Rummel ;-D

und eine Blumenkönigin hat Weißensee auch …

Schönheitskönigin 2013

Blumenkönigin 2013

Geschrieben von Thomas am 10. August 2013 | Abgelegt unter Weißensee | 2 Kommentare

Danke an die S-Bahn Berlin

Der nördliche Flughafen – schnell mit der S-Bahn… kein Problem, nur am betreffenden S-Bahnsteig Beuselstraße dann die „nette Überraschung“: der Fahrstuhl ist defekt. Und wie der Aufkleber klar macht, wird der Aufzug auch „schnellstmöglich repariert“ – und das heißt, dass ein Fahrstuhl, der am 8. August kaputt geht, schon „wenige Stunden , Tage Wochen später wieder funtionieren soll. Super Leistung????? …

IMG421

Geschrieben von Thomas am 9. August 2013 | Abgelegt unter Zeitgeschehen | Keine Kommentare

Wohl zu heiss zum denken??

Es war heiß. Das Karatetraining fiel aus, niemand war gekommen, und weil es auch zu heiß zum Joggen war, beschloß ich, zum Weißen See zu gehen, weil ich mich noch bewegen mußte.

So beginnt heute ein Artikel in einer Tageszeitung. Ich kann nur hoffen, dass der „Maik van Worm“ seinen Artikel in der kühlen Atmosphäre seines Büros noch einmal überdenkt, und dann dazu Stellung nimmt. Wie kann man das Zerstören der teuren und für den See so wichtigen Fontäne so „bejubeln“?? Oder ist es zu heiß um darüber nachzudenken?? Große Piktogramme auf allen Seiten der Fontäne Zeigen, dass das Betreten der Anlage verboten ist – und dass unabhängig von Gewicht Alter oder Parteizugehörigkeit. Aber wenn die Fontäne dass nächste Mal für viel Geld repariert werden muss, wissen die Weißenseer nun das sich die „Junge Welt“ und ihre Redakeure gern daran beteiligen – oder??
Also nächstes Mal Mut zum „Hört auf mit diesem Mist“!

Geschrieben von Thomas am 2. August 2013 | Abgelegt unter Weißensee | Keine Kommentare