Opfer in der Bibel – wozu?

Braucht der Schöpfer denn Opfer von Menschen??

Bin auf folgende Aussage von Justin dem Märtyrer gestoßen:

 Das Gleiche gilt für Abraham und seine Nachkommen bis zur Zeit Mose, als sich Ihr Volk Gott gegenüber böse und undankbar zeigte, indem es ein goldenes Kalb als Götze in der Wüste formte. Darum hat Gott seine Gesetze an dieses schwache Volk angepasst und dir befohlen, Opfer für seinen Namen darzubringen, um dich vor dem Götzendienst zu retten ihm. (Dialog mit Trypho 19) 1

  Nicht weil er solche Opfer brauchte, hat Gott dir befohlen, ihm Opfer zu bringen, sondern wegen der Sünden deines Volkes, insbesondere wegen der Sünden des Götzendienstes. Daher sind deine Opfer für Gott nicht annehmbar, und du wurdest auch nicht geboten, sie zuerst anzubieten, weil Gottes Bedürfnis nach ihnen, aber wegen deiner Sünden. Gleiches gilt für den Tempel, den Sie als Tempel in Jerusalem bezeichnen. Gott nannte es sein Haus oder Hof, nicht als bräuchte er ein Haus oder Hof, sondern weil Sie, wenn Sie sich an diesem Ort mit ihm vereinen, auf die Verehrung von Götzen verzichten könnten. (Dialog mit Trypho 22) 2

Thomas 16. August 2019 Allgemein Keine Kommentare Trackback URI

Kommentarfunktion ist deaktiviert.