Familie Thomas Pape

Kindheitserinnerungen

Erinnerungen an alte Zeiten

wenn ich den Leierkasten höre, erinnert mich das immer an den Leierkasten der am S-Bahnhof Pankow oft stand, wenn wir dort als Kinder umgestiegen sind. Schade, das die Leierkästen so sehr aus dem Straßenbild verschwunden sind. Warum eigentlich?

Nun gut, die alten Melodien bringen den jüngeren Leuthcne wohl weder ein lächeln ins Gesicht… aber es wäre doch sicher einen Versuch wert?

Meine Liebeste hat sich mit zwei Pärchen unterhalten. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es heute zum Teil schon ein Problem, wo man spielen darf, ohne gleich „wegen Lärmbelästigung“ belangt zu werden! Nicht nur das die Kästen und die Musikrollen teuer sind – es werden noch Genehmigungen erwartet, um auf öffentlichen Straßenland spielen zu dürfen – und nur für eine kleine Weile … scheint wohl noch komplizierter geworden zu sein.
Wir haben auf jeden Fall nur ältere Leierkastenspieler gesehen, die dies wohl nur als „Erinnerung“ tun, und sich so einen kleinen Sinn im Leben geben. Eine längere Unterhaltung war mit einem lieben alten Frau, die zusammen mit ihrem Mann in regelmäßigen Abständen gern in Altersheimen spielt, und so den dortigen Rentnern eine Freude macht – eben eine Reise in die Jugendzeit….

One Reply to “Kindheitserinnerungen”

Schreibe einen Kommentar