Familie Thomas Pape

Schnabelstudie

Die verbleibenden fünf Jungschwäne traten heute als Gruppe auf – die Eltern als andere Gruppe.
Keiner der Passanten konnte verstehen, warum die beiden gesunden Jungschwäne „entführt wurden“ – zumal an einen See, der schon von anderen Schwänen besetzt ist. Aber es sind dieselben fadenscheinigen Gründe, wie letztes Jahr – wo der dorthin entführte Jungschwan nach wenigen Tagen weggeflogen ist – obwohl er ebenfalls angeblich nicht fliegen konnte.

Heute ein ppar Bilder von den Unterschiedlichen Schnabelfarben.

Vater Schwan




bei eingen der Jungschwäne geht es langsam ins rötliche über, bei anderen Jungschwänen sieht es noch sehr „kindlich“ aus.

One Reply to “Schnabelstudie”

Schreibe einen Kommentar