Familie Thomas Pape

alles wird getan, damit die Jünger hinterher nicht behaupten können, Jesus sei auferstanden

15. Nisan

15. Nisan

Maßnahmen nach der Bestattung

 

Matthäus 27:62-66

62 Am nächsten Tag, der auf den Vorbereitungstag folgte, versammelten sich die Oberpriester und die Pharisäer vor Pilatus 63 und sprachen: „Herr, wir haben uns daran erinnert, daß jener Betrüger, als er noch lebte, gesagt hat: ‚Nach drei Tagen werde ich auferweckt werden.‘ 64 Daher gebiete, daß das Grab bis zum dritten Tag gesichert werde, damit nicht etwa seine Jünger kommen und ihn stehlen und zum Volk sagen: ‚Er ist von den Toten auferweckt worden!‘ und dieser letzte Betrug schlimmer werde als der erste.“ 65 Pilatus sagte zu ihnen: „Ihr habt eine Wache. Geht und sichert es so, wie ihr es versteht.“ 66 Da gingen sie hin und sicherten das Grab, indem sie den Stein versiegelten und die Wache hatten.

 

weiter geht es hier auf der Seite der Familie

One Reply to “alles wird getan, damit die Jünger hinterher nicht behaupten können, Jesus sei auferstanden”

Schreibe einen Kommentar