Fütterung der „Raubschwäne“

Noch ein Sonnentag, der genutzt werden muss, um sich an der Natur zu erfreuen. Josephine ist heutenicht mit am See – sie hatte sich ein „höheres Ziel“ für den Oktober gesteckt – und ihr Zile sehr sehr gut erreicht. Wir sind stolz auf dich. Vertrauen wird halt belohnt, wenn man es auf den wahren Gott setzt.

Die „Raubtiere“ der Familie Schwan haben sich heute weider gern füttern lassen – und ich durfte alle meine 10 Finger mit nach Hause nehmen 😉

Thomas 31. Oktober 2009 Natur,Schwäne,Weißensee Keine Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.