Tagesarchiv für den 17. Juli 2011

Du suchst im Moment im Archiv von Familie Thomas Pape.

Eiswaffel ohne Eis

„Was sollen wir denn mit der Tüte? Schmeckt nicht und ist viel zu hart“ – aber der Kampf, wer diese zerknabbern durfte ging zwischen Ente und Bläßhuhn hin und her.

Leider war das Piktogramm auf der Fontäne viel zu klein, um verstanden zu werden. Muss man da etwa Stacheldraht drauf installieren, damit die Fontäne ganz bleiben darf? Oder vielleicht Haftkleber 😉

Geschrieben von Thomas am 17. Juli 2011 | Abgelegt unter Schwäne,Weißensee | Keine Kommentare

Wann kann ich fliegen?

Aus dem Buch „Die Wildschwäne Europas Seite 14

Das Dunenkleid wird etwa bis zur 7.Lebenswoche getragen, jedoch bereits in der 3. Lebenswoche spriessen an der Brust und Schulter die Federn des ersten Jugendkleides. Die Schwingen beginnen in der 7.Lebenswoche zu wachsen. Etwa in der 18.Lebenswoche ist die Flügelbefiederung abgeschlossen, die Flugfähigkeit erreicht. Um diese Zeit setzt jedoch bereits die Jungmauser ein, bei der die Körperfedern allmählich ersetzt werden.
Die erste Vollmauser erfolgt ab Ende Juni im 2.Lebensjahr. Dabei werden zunächste die Schwingen und Flügeldecken abgeworfen, dann folgen die Steuerfedern. Nach den Ober- und Unterschwanzfedern beginnt die Mauser des Kleingefieders der Oberseite, an die sich die Unterseite anschliesst. Zum Schluss werden die Hals- und Kopfgefieder erneuert. Die Schwingen werden zeitgleich gemausert, wodurch die Schwäne für kurze Zeit flugunfähig sind. …Sie dürfte in der Regel nicht länger als 2 Wochen dauern.
Die Mauser bei den Brutvögeln erfolgt prinzipiell in der gleichen Weise, jedoch zeitlich versetzt. Die Weibchen mausern bereits, wenn die Jungvögel noch flugunfähig sind, die Männchen erst 6 Wochen später. Durch diese zeitliche Versetzung wird erreicht, dass immer einer der beiden Altvögel in der Lage ist, die Jungen wirkungsvoll zu verteidigen.

Geschrieben von Thomas am 17. Juli 2011 | Abgelegt unter Schwäne,Weißensee | Keine Kommentare