„ach so“ – Teil 2

viel Autos in der Straße neben dem Weißensee

viel Autos in der Straße neben dem Weißensee

es gab ja auf die Frage von gestern keine Antwort 😉
also hier die Auflösung in Bildern:

auch der Weg zum See voller Fahrzeuge

auch der Weg zum See voller Fahrzeuge

ooh .. hier kann man sogar auf dem Fahrzeug lesen "Film" !!

aber WELCHER Film??? "Julia Hausman" - wer soll dass denn sein?? Wir hatten die ersten 6 Teile alle gesehen!

Thomas 14. September 2011 Weißensee Ein Kommentar Trackback URI Kommentare RSS

Ein Kommentar zu “„ach so“ – Teil 2”

  1. Thomasam 14. September 2011 um 17:27 Link zum Kommentar

    auf der ard heißt es dazu:

    Ost-Berlin, 1986, die gesellschaftlichen Konflikte verschärfen sich: Die sowjetische Reformpolitik stößt bei der SED-Parteiführung auf Widerstand und die oppositionelle Bewegung in der DDR wächst. Am 11. September 2011 fällt die erste Klappe für sechs neue Folgen der erfolgreichen Familienserie „Weissensee“ im Ersten.

    Unter der Regie von Friedemann Fromm spielen u. a. Uwe Kockisch, Katrin Sass, Hannah Herzsprung, Florian Lukas, Anna Loos, Jörg Hartmann, Ruth Reinecke und Ronald Zehrfeld. Gedreht wird voraussichtlich bis Mitte Dezember in Berlin und Umgebung nach Drehbüchern von Annette Hess, Friedemann Fromm und Clemens Murath.
    Zum Inhalt
    Fünf Jahre sind vergangen, seit Julia Hausmann (Hannah Herzsprung) wegen Landesverrats verhaftet wurde. Die damals Hochschwangere hat ihr Baby verloren und ihren Geliebten Martin Kupfer (Florian Lukas) nie wieder gesehen. Ihre Mutter, die Sängerin Dunja Hausmann (Katrin Sass), arbeitet gegen ihre Überzeugung mit der Stasi zusammen, um ihrer Tochter die Haftbedingungen zu erleichtern.

    Martin selbst ist nur aufgrund der Beziehungen seines Vaters Hans (Uwe Kockisch) dem Gefängnis entkommen – der ehemalige Volkspolizist arbeitet seitdem als Schreiner im VEB-Möbelkombinat. Mit seiner Familie hat er gebrochen. Nie wird er seinem Bruder Falk (Jörg Hartmann) verzeihen, dass er ihn und Julia verraten und entzweit hat. Doch Martin will sich nicht damit abfinden, seine Geliebte nie wieder zu sehen, und begibt sich auf die Suche nach Julia.

    Auch die anderen Familienmitglieder werden weiterhin vom Unglück verfolgt: Die Ehe von Hans und Marlene Kupfer (Ruth Reinecke) steht vor dem Aus. Hans setzt sich gegen den Widerstand seiner Frau und seines Sohnes Falk für grundlegende Reformen in der Stasi und in der Partei ein.

    Auch die Beziehung von Falk und Vera (Anna Loos) und Falks Karriere bei der Stasi hängen an einem seidenen Faden, als Vera den unkonventionellen Pfarrer Robert Wolf (Ronald Zehrfeld) kennenlernt und sie sich der Umweltbewegung und dem Bürgerrechtlermilieu annähert. Zu allem Übel erkrankt auch noch Veras Sohn Roman (Ferdinand Lehmann) schwer …

    „Weissensee“ ist eine Produktion der Ziegler Film (Produzentin: Regina Ziegler) im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien im Hauptabendprogramm und der ARD Degeto. Producer ist Marc Müller-Kaldenberg. Für die Kamera ist Michael Wiesweg verantwortlich. Die Redaktion liegt bei Wolfgang Voigt (MDR). Executive Producer ist Jana Brandt (MDR). Voraussichtliche Ausstrahlung im Ersten 2012.

    bei digitalfernsehen heißt es auszugsweise:

    Ost-Berlin, 1986, die gesellschaftlichen Konflikte verschärfen sich: Die sowjetische Reformpolitik stößt bei der SED-Parteiführung auf Widerstand und die oppositionelle Bewegung in der DDR wächst. Fünf Jahre sind vergangen, seit Julia Hausmann (Hannah Herzsprung) wegen Landesverrats verhaftet wurde. Die damals Hochschwangere hat ihr Baby verloren und ihren Geliebten Martin
    Kupfer (Florian Lukas) nie wieder gesehen.

    Ihre Mutter, die Sängerin Dunja Hausmann (Katrin Sass), arbeitet gegen ihre Überzeugung mit der Stasi zusammen, um ihrer Tochter die Haftbedingungen zu erleichtern. Die Ehe von Hans und Marlene Kupfer (Ruth Reinecke) steht vor dem Aus. Hans setzt sich gegen den Widerstand seiner Frau und seines Sohnes Falk für grundlegende Reformen in der Stasi und in der Partei ein. Auch die Beziehung von Falk und Vera (Anna Loos) und Falks Karriere bei der Stasi hängen an einem seidenen Faden, als Vera den unkonventionellen Pfarrer Robert Wolf (Ronald Zehrfeld) kennenlernt und sie sich der Umweltbewegung und dem Bürgerrechtlermilieu annähert.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.