Ob das Brüten nun losgeht?

Heute sah es so aus, als ob das Weibchen das Brüten begonnen hätte, den sie verließ das Nest nicht mehr, und auch zum Putzen blieb sie auf den Eiern. Ein paar Bilder anbei.

Nach der Paarung baut das Weibchen allein ein riesiges Nest aus Pflanzenmaterial. Es hat bis zu zwei Meter Durchmesser und ist bis zu 50 Zentimeter hoch.
Das Nest wird am Ufer errichtet oder auf kleinen Inseln im Wasser, wo es besonders gut geschützt ist.
Ein Höckerschwan-Weibchen legt etwa fünf bis sieben hell graugrüne Eier, die 115 Millimeter lang sind. Gebrütet wird 35 Tage lang im Mai und Juni.
Nur das Weibchen brütet, das Männchen bewacht in der Nähe des Nestes das Weibchen und die Eier.

Thomas 13. April 2009 Schwäne,Weißensee Keine Kommentare Trackback URI

Kommentarfunktion ist deaktiviert.