Familie Thomas Pape

Eiskugel am Schwan

Wie wir heute gehört haben, ist seit dem 15. Dezember eine „Fünfergruppe“ Schwäne als Gast auf dem See – es handelt sich um zwei Jungschwäne und drei erwachsene Tiere. Als wir heute Mittag nach unten gingen, wurden die „Gäste“ gerade wieder einmal von den Stammschwänen vom Wasserloch vertrieben. Als wir uns dann später die „Gäste“ näher angeschaut haben, sahen wir, dass eines der „Alttiere“ ein echtes Problem hatte: an einem der Füße war ein Faden oder Seil – und an dem Ende war ein großer Eisball… Leider konnte ich das Eis und den Faden nicht abmachen – und als ich auf der Suche nach einer Schere war, kam in der Zwischenzeit ein „Retter aus dem Freibad“ …. – danke dem Retter, der dem „verletzten Schwan“ geholfen hat!
Mal schauen ob die Gäste sich nun wieder verziehen, da sie ja nun wieder gut fliegen können!

3 Replies to “Eiskugel am Schwan”

  1. VORFACH einer ANGELSCHNUR am rechten Bein des Altschwanes mit Eiskugelbildung.

    Und in der Eiskugel war sicherlich der Angelhacken der durch das Nachschleppen zur Eiskugelbildung führte.

    CICONIA-Horst

  2. Die Schnur ist zweifelsfrei bei der Vergrößerung als MULTIFILE Angelschnur (aus feinen Einzelfasern verdrillt) erkennbar und ist im Unterschied zu einer MONOFILEN Angelschnur nicht dehnbar,so daß es unweigerlich zu einer Striktur am Tarsus des Beines geführt hätte wenn sie nicht entfernt werden konnte.

    Den selben Fall habe ich z.Z. auf der Isar,auch am rechten Bein eines Altschwanes.Konnte ihn aber trotz Anfütterung noch nicht ergreifen.Vier Ligaturen grüner,multifiler Angelschnur liegen um das rechte Bein und bilden bereits Strikturen.

    CICONIA-Horst

Schreibe einen Kommentar