Verteibung der Jungschwäne

Nun läßt „Vaterschwan“ die Jungschwäne gar nicht mehr ins Wasser. Leider haben die Jungschwäne dies nicht richtig verstanden, und halten sich deshalb in der Nähe des Wassers auf.
Tierfreund Ralf hat heute einen der Jungschwäne zum Obersee gebracht. Die beiden anderen Jungschwäne müssen nun auf der Wiese übernachten – wo Hund und Fuchs für sie eine Bedrohung sind. Ob die beiden Jungschwäne morgen „das Weite“ suchen??

Thomas 6. Februar 2011 Schwäne,Weißensee Keine Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.