Wer gegen mich gesündigt hat, den werde ich aus meinem Buche auslöschen

Jehova sagte jedoch zu Moses: „Wer immer gegen mich gesündigt hat, den werde ich aus meinem Buch austilgen.
Ex 32,33

„Hm, also Mose, ich werde nur die Namen von der Liste streichen, die mich persönlich betrogen haben.
VolxBibel
2.Mose 32:33

ER sprach zu Mosche:
Wer mir gesündigt hat,
den wische ich aus meinem Buch.

Buber

Gott lehnt beide Forderungen Moses ab: Er wird Moses nicht das Leben nehmen oder auf die weitere Bestrafung des Volkes verzichten. Er stimmt zu, dass das Volk in das verheißene Land gehen darf, aber nur von einem Engel geführt wird (23:20 n.), Nicht von sich selbst.

Die jüdische Studienbibel

Gott antwortet auf Moses Bitte: Es muss eine individuelle Verantwortlichkeit geben . Das Volk trägt aber auch kollektive Verantwortung. Die göttlichen Verheißungen des nationalen Territoriums an das Volk Israel sind unveränderlich, aber die völlige Absolution für die Sünde des goldenen Kalbes kann nicht gegeben werden. Israel erhält eine Bewährungsstrafe; Das Volk ist auf Bewährung.

JPS

Wer gesündigt hat … ich werde auslöschen. Ohne sich zu vergeben, ist der Herr nicht bereit, andere als die Schuldigen zu bestrafen (Gen 18: 20–33; 5 Mose 24:16; Hes 18: 4). Alles, was Moses in dieser Phase gesichert hat, ist ein weiterer Hinrichtungsaufenthalt.

NIVZSB

Wie sagt man heute: rote Linie überschritten – und damit Chace vertan!
Und es ist eine persönliche Sache zwischen der Person und Jehovah selbst. Wer also sich bewusst gegen ihn entscheidet, kann auch bewusst aus diesem Buch entfernt werden.
Das widerspricht aber nicht der freien Gnade, die Gott jedem anbietet.

Thomas 25. Februar 2020 jehovah-shammah Keine Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.