Archiv für das Tag 'Berlin'

Du suchst im Moment im Archiv von Familie Thomas Pape.

Milch

Heute Nacht im Inforadio gehört – und will es mit meinen „Berliner-Mitlesern“ gern hier teilen:

es gibt einen Bauernhof bei Berlin, bei dem jeder über einen Automaten frische Milch kaufen kann – und dieser Bauer will an „erst einmal fünf Standorten“ in Berlin ebenfalls solche Automaten aufstellen!!!

Hört sich interessant an??

ohne Gentechnik, direkt, Milch, regional, melkfrisch
Wir bringen dir unsere frische Milch direkt nach Berlin. Im April 2015 eröffneten wir die erste Milchzapfanlage („Milchquelle“) direkt an unserem Kuhstall in Buchholz. Die Resonanz ist überwältigend. Viele Besucher wünschen sich eine Milchquelle in ihrer Stadt. Diesem Wunsch möchten wir jetzt nachkommen. Dazu werden wir als nächsten Schritt fünf Milchquellen in Berlin eröffnen. Dort kannst du dir deine frische Hofmilch selbst zapfen.


Worum geht es in dem Projekt?

Anstelle anonymisierter und sterilisierter Milch bringen wir unsere regionale Hofmilch zum Selberzapfen nach Berlin. Dafür brauchen wir deine finanzielle Unterstützung.

Unsere Milchzapfanlage:
Der Automat fasst 200 Liter und wird täglich frisch befüllt. Du kannst gern deine eigene Flasche benutzen. Ein Liter Milch wird zwei Euro kosten. Anstelle von echtem Geld können auch jeweils ein Jeton (siehe Dankeschöns) für einen Liter Milch eingeworfen werden. Durch die Bestellung von Jetons in der Finanzierungsphase kann der Preis über einen Frühkauf-Mengen-Rabatt auf bis zu 1,67 €/Liter fallen.

Hier weiterlesen

Geschrieben von Thomas am 9. Dezember 2015 | Abgelegt unter Zeitgeschehen | 2 Kommentare

zu viele Stunden Arbeit…

Ende Januar ist der Server ausgefallen – kein Problem dachte ich, schließlich legt der Server ja über die Software Plesk eine Sicherung ab. Aber oh Schreck! Die Datensicherung für die Seiten von Berliner-Seiten.de war einfach nicht zu überreden, ihre Arbeit zu erledigen! Es waren 270 Dateien a 20 MB – und wenn man den „Auftrag“ ausführen wollte, kam irgendwann eine Fehlermeldung.
Nun waren deshalb viele Bilder von Herrn Schwenk „weg“…

Vom Provider hieß es nach längerem hin und her – da scheint die Sicherungsdatei wohl kaputt zu sein – nichts mehr zu machen…

nun einen PC zu Hause mit der Testsoftware installiert, eine Testlizenz besorgt und siehe da! – die Sicherungsdatei ist nicht kaputt… nach vielen Stunden Arbeit sind nun endlich die Bilder von Dezember und Januar wieder zu sehen – die herrlichen Fotos von Herrn Schwenk kannst du die hier anschauen

Geschrieben von Thomas am 20. März 2015 | Abgelegt unter Natur | Keine Kommentare

Straßenkunst

AM 4.März in der Höhe Mauerpark auf der Strasse gesehen – und für so schön empfungen, dass ich es hier mit euch teilen möchte:


IMG00033-20140304-0731

Geschrieben von Thomas am 4. März 2014 | Abgelegt unter Foto,Zeitungstour | Keine Kommentare

Weniger … weniger … weniger …

und was tun dagegen??

Gestern war folgende Meldung in der Berliner-Morgenpost zu lesen:


Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz verliert weiter Mitglieder. Ende 2012 gehörten der Landeskirche noch rund eine Million Frauen und Männer an. Das waren knapp 1,4 Prozent weniger als im Jahr zuvor, heißt es im aktuellen statistischen Bericht, der zur am Mittwoch beginnenden Tagung der Kirchenparlaments vorgelegt wurde.

Insgesamt verlor die Landeskirche 2012 rund 14.700 Mitglieder, darunter knapp 9900 durch Kirchenaustritte. … Seit dem Zusammenschluss der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg mit der Evangelischen Kirche der schlesischen Oberlausitz 2004 sind jedes Jahr zwischen 7000 und 11.000 Menschen aus der Landeskirche ausgetreten.

Ob es hilft, sich der Meinung der Menschen anzupassen? Ich denke, die Gemeinden sollten weiterhin Gottes Wort als „das Gesetz“ bzw. wie Jesus sagte „als Wahrheit“ annehmen und diese Wahrheit so klipp und klarr vertreten, wie Jesus es getan hat, und auch heute tun würde! Aber hier zeigt sich das „Religion“ der falsche Weg ist – statt dessen Glaube in das Herz der Menschen (auch in Berlin) gehört!

Und was wird noch weniger in Berlin?
Die Straßenbäume…den es werden mehr geholzt als neu angepflanzt! Laut der der Berliner-Morgenpost

2012 wurden in Berlin im letzen Jahr 4600 Bäume gefällt, aber nur rund 3500 gepflanzt.

Die meisten Bäume fielen in Treptow-Köpenick (758), Pankow (675) und Reinickendorf (636).

Hier ist die Aufgabe leichter zu lösen – Bäume anpflanzen kostet halt „nur Geld“ und ein wenig Zeit. Das geistige „ziehen von Bäumen Menschen“ ist zeitaufweniger, da das Kennenlernen des Schöpfers und die große Barmherzigkeit und Güte von ihm erst erkannt und angenommen werden muss…

Geschrieben von Thomas am 21. Oktober 2013 | Abgelegt unter Natur,Religion,Weißensee,Zeitgeschehen | Keine Kommentare

Stück der Grenze nachgebaut

Am vergangenen Wochenende war die Swinemünderbrücke wieder einmal gesperrt. Im Auftrag der ARD wurde dort für Szenen gedreht, die wohl unter dem Arbeitstitel „Bornholmer Straße“ abgearbeitet werden. Da die Swinemünderbrücke der Bösebrücke (oft Bornholmerbrücke) von Aufbau – aber nicht in der Breite der Straße – ähnlich ist, werden oft Filme oft dort nachgestellt.
Ein kleiner Blick auf die „Grenzabfertigung“ und den „kleinen Wachturm“:

IMG452

IMG451

Geschrieben von Thomas am 21. Oktober 2013 | Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare

Nächste Einträge »