Milch

Heute Nacht im Inforadio gehört – und will es mit meinen „Berliner-Mitlesern“ gern hier teilen:

es gibt einen Bauernhof bei Berlin, bei dem jeder über einen Automaten frische Milch kaufen kann – und dieser Bauer will an „erst einmal fünf Standorten“ in Berlin ebenfalls solche Automaten aufstellen!!!

Hört sich interessant an??

ohne Gentechnik, direkt, Milch, regional, melkfrisch
Wir bringen dir unsere frische Milch direkt nach Berlin. Im April 2015 eröffneten wir die erste Milchzapfanlage („Milchquelle“) direkt an unserem Kuhstall in Buchholz. Die Resonanz ist überwältigend. Viele Besucher wünschen sich eine Milchquelle in ihrer Stadt. Diesem Wunsch möchten wir jetzt nachkommen. Dazu werden wir als nächsten Schritt fünf Milchquellen in Berlin eröffnen. Dort kannst du dir deine frische Hofmilch selbst zapfen.


Worum geht es in dem Projekt?

Anstelle anonymisierter und sterilisierter Milch bringen wir unsere regionale Hofmilch zum Selberzapfen nach Berlin. Dafür brauchen wir deine finanzielle Unterstützung.

Unsere Milchzapfanlage:
Der Automat fasst 200 Liter und wird täglich frisch befüllt. Du kannst gern deine eigene Flasche benutzen. Ein Liter Milch wird zwei Euro kosten. Anstelle von echtem Geld können auch jeweils ein Jeton (siehe Dankeschöns) für einen Liter Milch eingeworfen werden. Durch die Bestellung von Jetons in der Finanzierungsphase kann der Preis über einen Frühkauf-Mengen-Rabatt auf bis zu 1,67 €/Liter fallen.

Hier weiterlesen

Thomas 9. Dezember 2015 Zeitgeschehen 2 Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

2 Kommentare zu “Milch”

  1. Thomasam 16. Dezember 2015 um 06:32 Link zum Kommentar

    noch 17 Stunden …dann muss dass Ziel erreicht sein — wenn die Summe nicht erreicht wird, wird das Geld der Unterstützer nicht abgebucht bzw. zurückgezahlt. Ansonsten – wenn dass Ziel erreicht ist – geht das Geld an den „Milchbauer“ und dieser „belohnt“ die Unterstützer dann anschließend mit den vorher gewählten „Dankeschöns“ … noch fehlen „nur noch“ 2200 Teuro

  2. Thomasam 17. Dezember 2015 um 17:58 Link zum Kommentar

    SCHADE
    er schreibt

    Liebe Unterstützer/innen!

    Wir haben gebloggt, geliked, geteilt, geredet, Interviews gegeben, gefacebooked, getwittert, gemailt, gezahlt, gefragt, Fragen beantwortet, diskutiert und sogar Filme gedreht. Das Medienecho und die Unterstützung war beachtlich, aber es hat leider am Ende nicht ganz gereicht, um die Fundingschwelle auf startnext zu knacken. Insofern fließt innerhalb der nächsten Tage Euer Unterstützungsgeld zurück. Leider werden so auch keine MilchQuelle Dankeschöns unter dem Weihnachtsbaum liegen. Das war die schlechte Nachricht für heute.

    Die gute Nachricht ist, dass wir uns von diesem „knappen Scheitern“ nicht entmutigen lassen. Vielmehr haben wir vor Allem aufgrund Eurer moralischen Unterstützung neuen Rückenwind bekommen, um unsere Idee trotz allem umzusetzen. HERZLICHEN DANK Euch dafür!!!

    Während der Kampagnie konnten wir zur Finanzierung unserer Idee eine Bank von unserem Konzept überzeugen, so dass die Anschubfinanzierung aus heutiger Sicht sicher scheint. Zudem haben wir erste Aufstellverträge abschließen können und jede Menge neuer Kontakte geknüpft.

    Liebe Freunde des frischesten Milchgenusses! Wir kommen und bringen jede Menge weißes Gold mit! Ich halte Euch auf dem Laufenden!

    Beste Grüße und entspannte Festtage im Kreise Eurer Liebsten wünscht auch im Namen des gesamten agrafrisch-Teams
    Euer Benjamin Meise

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.