„Soldaten aus dem Himmel“

Jehovas Engel lagert sich um seine Verehrer, und errettet sie.de Wette Bibel – Ps 34,8

Jehovahs Engel lagert sich rings um die, so Ihn fürchten, und Er zieht sie heraus.
Tafelbibel – Ps 34,8

Gottes Spezialtruppe, Soldaten aus dem Himmel, beschützen den, der Respekt vor ihm hat. Er befreit ihn, sorgt für Sicherheit, nimmt die Einsamkeit, holt ihn raus aus dem Schachmatt.
VolxBibel- Ps 34,8

Wer Jahwe fürchtet und ehrt, / den umgibt sein schützender Engel / und befreit ihn.
Neue evangelistische Übersetzung – Ps 34,8

de.logos.com

Der Gläubige ist nicht nur gerettet, sondern auch wohl bewahrt. Der Engel des HERRN, das ist unser Herr Jesus Christus selbst, ist denen zu einer sie umgebenden Schutzmauer geworden, die ihn fürchten, und er befreit sie von erkannten und unerkannten Gefahren. Keines seiner Schafe kann je verloren gehen (Joh 10,28).
34,9–10 Wer den Retter kennt, sehnt sich danach, von ihm zu anderen zu reden. Sie sagen wie die vier Aussätzigen in Samaria: »Wir tun nicht recht. Dieser Tag ist ein Tag guter Botschaft. Schweigen wir …, so wird uns Schuld treffen« (2Kö 7,9). Und so rufen sie die gute Botschaft aus: »Schmecket und sehet, dass der HERR gütig ist! Glückselig der Mann, der sich bei ihm birgt.«
Dies ist die maßgebende, dringende Einladung an die Unbekehrten. Wir mögen begründen, argumentieren, uns der Logik bedienen und Beweise für das Christentum heranziehen; aber wenn alles gesagt und getan ist, muss der Mensch für sich selbst »schmecken und sehen«. Murdoch Campbell schreibt:

Wir mögen über Gott diskutieren, über seine Existenz und über äußere Beweise, die aus der Schöpfung und Vorsehung entnommen sind. Doch nur wenn seine Liebe und Gegenwart unsere Herzen berührt, können wir ihn wirklich in seiner unaussprechlichen Güte erkennen.29

Dann folgt die Einladung an die Bekehrten. Es ist der Aufruf zum Leben im Glauben. Die Heiligen werden eingeladen, im Glauben und nicht im Schauen zu wandeln und so Gottes wunderbare, wundersame und überreiche Vorsehung zu erleben. Es ist die Botschaft von Matthäus 6,33: »Trachtet aber zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit! Und dies alles wird euch hinzugefügt werden.«

MacDonald – Kommentar zum Alten Testament


David legt dar, daß der Engel des HERRN (möglicherweise der Herr Jesus selbst; vgl. den Kommentar zu 1Mo 16,9 ) sich um jene herum lagert, die den Herrn fürchten (vgl. Ps 34,10.12 ). In militärischen Bildern sprach David vom göttlichen Schutz (vgl. 1Mo 32,2; 2Kö 6,16 ).
Wer auf den Herrn vertraut, der erfährt wirkliche Freude – wenn er sie schmeckt und sieht . Wer immer den Herrn fürchtet, d. h. wer den Herrn wahrhaftig verehrt, dem wird nichts mangeln (vgl. Ps 23,1 ,), bzw. dem wird nichts Gutes mangeln (vgl. Ps 16,2;84,12 ).

Die Bibel erklärt und ausgelegt – Walvoord Bibelkommentar

Der Engel des Herrn lagert sich usw. Jetzt redet David im Allgemeinen von der väterlichen Güte Gottes gegen alle Frommen, und zugleich lehrt er, dass Gott Kraft genug besitzt, sie zu bewahren. Da das Leben des Menschen unzähligen Gefahren ausgesetzt ist, und den Gläubigen vor allem der Tod von vielen Seiten droht, weil sie als Schafe mitten unter den Wölfen leben, da sie vielleicht in jedem Augenblick ein neuer Angriff beunruhigt, so versichert David, dass die Verehrer Gottes durch den Schutz der Engel verteidigt und beschirmt werden. Er will damit sagen, dass wenn die Gläubigen auch vielen Schädigungen ausgesetzt sind, Gott trotzdem der treue Wächter ihres Lebens ist. Um sie in dieser Hoffnung noch mehr zu bestärken, fügt er nicht ohne Grund hinzu, dass Menschen, die er unverletzt erhalten will, durch die Hand und die Hilfe der Engel beschützt werden. Gott könnte dies allerdings auch allein durch seine Kraft tun; aber um unserer Schwachheit zu Hilfe zu kommen, lässt er sich herab, die Engel als seine Diener zu gebrauchen. Es ist dies eine rechte Stärkung unseres Glaubens, dass gewaltige Heere nur auf den Befehl Gottes warten, um uns zu helfen, so oft er will, ja dass die Engel, die himmlische Herrschaften und Kräfte genannt werden, immer bereit sind, uns zu bewahren, weil sie wissen, dass dieses Amt ihnen aufgetragen ist. Allerdings wird Gott selbst mit Recht die Mauer und Schutzwehr seiner Gemeinde genannt (Ps. 18, 3; 46, 2. 8), aber entsprechend unserer Beschränktheit offenbart er die Gegenwart seiner Hilfe durch die Engel. Übrigens ist das, was hier von dem einen Engel steht, auf alle auszudehnen: denn sie werden alle dienstbare Geister genannt, die für unser Wohl sorgen sollen (Hebr. 1, 14). An anderen Stellen zeigt daher die Schrift (2. Kön. 6, 15; Ps. 91, 11); Lk. 16, 22), dass für den Dienst eines einzelnen Menschen unter Umständen viele Engel bestimmt sind, je nachdem Gott es für gut findet und es ihm nützlich erscheint. Kurz, mögen auch noch so viele Feinde uns bekämpfen, mögen noch so viele Gefahren uns umlagern, so wachen doch die Engel, mit der unbesiegbaren Macht Gottes ausgerüstet, über uns, und beschützen uns von allen Seiten, um uns von allen Übeln zu erretten.

Jean Calvin – Aus dem Psalmenkommentar

Spannende Frage: wer ist dieser Engel Jehovahs? Ist es, wie einige annehmen, der der im NT als Jesus Christus erscheint? Oder ist es ein besonderer Engel? Oder hat jeder von uns einen Schutzengel?
Fakt ist: NICHT WIR sind die Kämpfer! Wenn wir uns das Leben eines der „Donnersöhne“ anschauen – wie gestern schon bei FB geschrieben, dann sind wir erstaunt, was der Tod und die Auferstehung Jesu bei den Jüngern bewirkte: aus dem Donnersohn Johannes, wurde der Mann der das Evangelium der Liebe schrieb. Wenn also heute ein Mensch behauptet, ein Christ zu sein, und dann davon spricht dass er jetzt zu den Donnersöhnen gehört und ein Kämpfer für Gott wäre, oder dass er in Zukunft von Jesus dazu benutzt werden würde, andere Menschen zu bekämpfen, dann ist diese Person garantiert kein „mit heiligem Geist“ erfüllter Mensch! Der verherrlichte Jesus kämpft auch nicht mit Händen und Füßen – denn beachte wie ER in der Offenbarung beschrieben wird: ER trägt sein Schwert IM MUND! Ein Wort von IHM und es geschieht! Wenn ER also uns beschützt, dann muss er nicht für uns käpfen – es reicht ein Wort ! und uns ist geholfen. Dann bleibt nur die Frage, wie nutzen wir die Rettung?

Schreibe einen Kommentar