Rabeneltern

Heute wurde uns erzählt, dass am Morgen drei kleine Krähen tot auf der Erde gelegen haben – ob ein anderer Vogel sich hier „ausgetobt hat“??
Ein paar Schritte weiter waren dann zwei Elternkrähen mit einem Jungtier zu sehen. Schon lustig, wenn man die etwas unbeholfene Gangart des Jungvogels beobachten kann.

Besonders interessant war heute der Blick auf die Bläßhühner bei Baum 181. Als wir am Vormittag vorbeischauten waren es zwei kleine „Rotköpfe“ die aus dem Nest schauten. Ein „Rotschopf“ war schon etwas älter  – er war vorwitziger….
Am Abend waren es dann auf einmal „immer mehr Rotschöpfe“ …  die nach und nach in das Licht der Welt schauten. Die älteren Jungtiere nahmen schon „ein Bad“ und versuchten vom zweiten Eltervogel gefüttert zu werden. Die gerade erst geschlüpften Jungvögel ließen sich auf dem Nest wärmen. Als wir nach Hause gingen waren es „nur“ sieben „Rotschöpfe“!

Thomas 17. Mai 2011 Weißensee Ein Kommentar Trackback URI Kommentare RSS

Ein Kommentar zu “Rabeneltern”

  1. venalisoam 18. Mai 2011 um 22:04 Link zum Kommentar

    Vor allem möchte ich mich bei Thomas für die schönen Bilder (auch was die Schärfe angeht, besonders das letzte und vorletzte Bild) bedanken. Auch das Bild mit der Schwänin auf dem Nest finde ich schön.
    Tja, die kleinen Blesshuhnküken habe moderne Frisuren, und „die Häarchen“ sind wie frisch gefärbt.
    Was die Schwäne betrifft, denke ich, dass es mit dem Schlüpfen erst am 22. Mai anfängt. Ich möchte auch dabei sein. Übrigens, ich sehe auf Deinem Bild acht Eier im Nest.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.