Freude, Jubel

Mit Trompeten und dem Schall der Posaune jauchzet vor dem König Jehova!

Elberfelder Bibel 1905 Psalm 98,6

  Mit Trompeten und dem Schall des Horns
  ruft laut vor dem König, ‹vor› Jahweh! 

Jantzen_Jettel – Ps 98,6

Begleitet von Trompeten und Hörnerschall,
brecht in Triumphgeschrei aus vor dem König Jehova.

neue Welt Übersetzung – 2018 – Psalm 98,6

Mit Trompeten, mit Posaunenklang jubelt vor dem König Jehova!

de Wette Bibel, Ps 98,6

Mit Posaunen, und schmetternden Trommeten, jubelt vor dem König Jehova!

van Ess_1858 – Ps 98,6

Der Psalmist lud seine Leserschaft dazu ein, dem Herrn ein neues Lied zu singen (vgl. Ps 33,3;40,4;96,1;144,9;149,1 ), denn durch seine Kraft (seine rechte Hand und sein Arm sind Bilder für seine Macht) hat er das Heil gebracht und seine Gerechtigkeit offenbart. Das Heil Gottes wird aufgrund seiner Gnade ( HeseD ) und Treue (auch zu übersetzen mit „treue Liebe“) möglich. Der Herr gedachte an seinen Bund mit seinem Volk Israel und errettete es.

Der Psalmist schaute die letzte Errettung seines Volkes voraus und rief daher die Erde auf (d. h. die Bewohner der Erde; vgl. Ps 96,1;97,1;100,1 ), vor dem Herrn zu frohlocken. Jedermann sollte laut jubeln ( Ps 98,4 a. 5-6 b) und mit den verschiedenen Musikinstrumenten vor dem Herrn, dem König (vgl. Ps 95,3;99,4 und den Kommentar zu Ps 5,3 ), singen. Sogar die Natur (auch das Meer , die Ströme und Berge ; vgl. Ps 96,11-13 ) wird aufgerufen, zu jubeln und zu jauchzen.

Warum sollen die Menschen den Herrn preisen? Weil er kommt, um die Welt in Gerechtigkeit zu richten (vgl. Ps 96,13 ). Der Psalmist sah noch einmal voraus, wie der Herr kommt, um sein Werk zu tun. Der Herr wird Rettung ( Ps 98,3 ) und Gerechtigkeit bringen.

Die Bibel erklärt und ausgelegt – Walvoord Bibelkommentar

Der Sänger hat dasselbe Anliegen wie der des 96. Psalms. Er weiß um die Offenbarung Gottes an Israel, weiß aber auch, daß zuletzt alle Völker zu diesem Heil Gottes gerufen werden und darum schon jetzt in das Lob miteinstimmen sollen. Was kommen wird und soll, nimmt er glaubend schon jetzt voraus (V. 3b).
Und wieder wird die ganze Schöpfung im Blick auf den kommenden Herrn aufgerufen:

Die Bibel mit Erklärungen: Erklärungen

Das neue Lied der Schöpfung

98,1–2 Das Zweite Kommen Christi bedeutet die endgültige Erlösung Israels von der Unterdrückung durch die Heidenvölker. Diese herrliche Befreiung ist der Anlass zu diesem Lied, in dem der Sieg des Messias über seine Feinde gefeiert wird. »Wunder« ist das richtige Wort für alles, was der Herr mit seiner Rechten und mit der Kraft seines Armes getan hat.
Der Psalm beschreibt das Reich als schon gekommen. Gottes Sieg ist jetzt wohlbekannt. Die Völker haben gesehen, wie treu er seinen Bund mit Israel eingehalten hat.
Als Jesus das erste Mal kam, sang Maria: »Er hat sich Israels, seines Knechtes, angenommen, um der Barmherzigkeit zu gedenken, wie er zu unseren Vätern geredet hat« (Lk 1,54–55). Und Zacharias weissagte, er werde »Barmherzigkeit üben an unseren Vätern und seines heiligen Bundes gedenken« (Lk 1,72).
98,3 Wenn er das zweite Mal kommt, wird Israel singen:
»Er hat seiner Gnade und Treue für das Haus Israel gedacht.
Alle Enden der Erde haben das Heil unseres Gottes gesehen.«
Die Gnade des Herrn war es, die ihn veranlasste, Israel die Verheißungen zu geben, und es ist seine Treue, die sie jetzt erfüllt.
98,4–6 Auf den ersten Blick scheint es, als sei in den Versen 4 bis 6 die gesamte Heidenwelt aufgerufen, sich mit Israel zu freuen. Aber vielleicht bedeutet »Erde« in Vers 4 das »Land« Israel, wie F.W. Grant es übersetzt (manche übersetzen »ganze Erde/Land« mit »alle Welt«).66 Die erretteten Israeliten werden aufgefordert, in gewaltige Jubellieder auszubrechen. Die Leviten werden ermutigt, den Gesang mit Zithern zu begleiten. Und in Vers 6 vervollständigen die Priester mit ihren Trompeten und dem Klang eines Horns die Harmonien.
98,7–9 Die Natur und die Völker werden eingeladen, sich an der Symphonie zu beteiligen. Das Meer und seine zahllosen Bewohner werden bildmächtig beschrieben, als brausten sie vor jubelnder Freude. Die Welt und was in ihr lebt schäumt ebenfalls über vor Glück. Die Ströme klatschen in die Hände, wenn sie durch die Felsen brechen. Auch die Berge singen in ekstatischer Freude. Die gesamte Schöpfung reagiert spontan mit Entzücken, wenn der König kommt, um sein Regiment (sein Gericht) über die Erde anzutreten. Er wird der armen, kranken und weinenden Welt eine Regierung von Recht und Gerechtigkeit geben. Wer sollte da nicht glücklich sein?

MacDonald – Kommentar zum Alten Testament

Singe ADONAI ein neues Lied. Die Weisen in Midrasch Tanhuma führen diesen Psalm als eine der großen Glaubenspassagen für das jüdische Volk auf. Historisch gesehen ist Ps. 98 ist mit 1 Sam verbunden. 6:12, wie es gesungen wurde, nachdem die P’lishtim (Philister) die Bundeslade erobert hatten. Das Singen eines „neuen Liedes“ für ADONAI deutet auch auf das messianische Zeitalter hin.

Die vollständige jüdische Studienbibel: Notizen

Kannst auch du jubeln, über das was Jehovah schon für dich getan hat? Oder gehen die guten Taten in den Sorgen des Alltages unter?
Wie wäre es, ein Buch zu nehmen, und alle guten Dinge, die DU mit Jehovah erlebt hast, aufzuschreiben?

Schreibe einen Kommentar