Papierkorb-Chaoten

Da geht man um den See und sieht den Müll neben den Papierkörben… und könnte vermutlich meckern über die „bösen Buben“ – und dann sieht man genauer hin 😉

Zur Rede gestellt heißt es: „Unsere Mama hat angefangen! Die hat die erste Wuntertüte aus dem Eimer geholt – und es hat Spaß gemacht diese aufzureißen. Und der Inhalt war – oh Wunder – schmackhaft“ 🙂

Thomas 19. Juni 2011 Weißensee Ein Kommentar Trackback URI Kommentare RSS

Ein Kommentar zu “Papierkorb-Chaoten”

  1. venalisoam 19. Juni 2011 um 22:26 Link zum Kommentar

    Ich muss schmunzeln, wenn ich wieder einmal eine kleine Story vom Weißen See lese. Herrlich, was Ihr beide alles sieht. Die Geschichte mit dem Babysitter war auch sehr schön, ich erkannte sofort Jules Stil. Danke, sehr gut „rüber“-gebracht.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.