Tagesarchiv für den 17. Mai 2020

Du suchst im Moment im Archiv von Familie Thomas Pape.

„Wenn jemand am Ende ist und Hunger nach Gott hat“

Die Sanftmütigen werden essen und satt werden; es werden Jehova loben, die ihn suchen; euer Herz lebe immerdar.

Elberfelder Bibel 1905 – Ps 22,26

Die Armen sollen sich sattessen; die nach dir, HERR, fragen, sollen Loblieder singen; immer möge es ihnen gut gehen!
Gute Nachricht

Essen sollen Demütige und satt werden; / Preisen werden Jahwe, die ihn suchen: / „EuerHerz soll sich laben auf ewig!“ (Der aus seinem Todesleiden Errettete bringt nach seinem Danklied (V.24-25) auch ein Dankopfer dar, wozu er die Demütigen, die irdisch und geistlich Armen, einlädt. V.27c ist gleichsam der Segenswunsch des Gastgebers an seine und Jahwes Gäste, und der Wunsch will 
Ludwig Albrecht

 Die sich vor ihm beugen, dieessen sich satt. / Die ihn suchen, die loben Jahwe. / Für immer lebeeuer Herz auf!
NeÜ

Die Sanftenwerden essen und satt werden. DieJehova suchen, werden ihn preisen. Mögt ihr für immer leben.
Neue Welt 2018

 Die Sanftmütigen werden essen undgesättigtwerden; Die ihn suchen, werden Jehova preisen. Möge euer Herz immerdar leben.
Neue Welt Bi12

Wenn jemand am Ende ist und Hunger nach dir hat, zeigst du dich ihm, und du machst ihn wieder satt.
Volxbibel

Die Elenden sollen essen. Dies bezieht sich auf eine damals übliche Sitte. Mit den Opfern pflegte nämlich ein Gastmahl verbunden zu sein. David verspricht nun ein solches Mahl, das zugleich eine Übung der Liebe und ein Zeugnis derselben sein soll. Und schließlich sind ja auch nur solche Opfer, die mit Güte und Mitleid verbunden sind, Gott lieb und angenehm. Sonst sind alle heiligen Handlungen, mit denen die Menschen Gott zu dienen vorgeben, mit allem ihrem Glanz und Aufwand nur Dunst. Indessen wird David nicht bloß versprechen wollen, dass er etwas ausgeben werde, um die Armen und Hungrigen zu speisen. Dass sie essen und satt werden sollen, sagt er auch noch aus einem anderen Grunde: es wird ihnen dies zum Trost dienen, und ein freudiger Sinn wird wieder bei ihnen einziehen. Denn bei solchem Mahle schauten sie wie in einem Spiegel die Güte Gottes, die sich allen Unglücklichen darbietet; das war ein unglaublicher Trost, der den Schmerz über alle Leiden linderte. Deshalb heißt es weiter: und die nach dem Herrn fragen, werden ihn loben. Ist auch schon die bloße Sättigung ein Grund zur Dankbarkeit, so wird doch hier ohne Zweifel der eigentliche Zweck des Opfers angegeben, wie der Schluss des Verses noch deutlicher ersehen lässt: euer Herz soll ewiglich leben. Eine Mahlzeit allein würde doch nicht genügen, um die Herzen für ewig zu beleben. Das vermag allein die Hoffnung, die wir daraus schöpfen, dass Gott unser Helfer ist. Denn mit Recht bezogen alle Frommen die Erlösung dieses einen Menschen auch auf sich. Daraus folgt, dass diese Lobpreisungen bei den Dankopfern auch zur Belebung der Hoffnung dienten. Da aber die Heuchler sich mit toten äußerlichen Handlungen begnügten, so beschränkt David diese rechte Ausübung auf die wahren und heiligen Israeliten, die nach dem Herrn fragen und ihn suchen. Denn eben dies ist das sichere Kennzeichen der Frömmigkeit. Die Väter unter dem Gesetz wurden also durch diese heiligen Mahlzeiten für das geistliche Leben gestärkt. Diese Wirkung zeigt sich aber in noch stärkerem Maße beim heiligen Abendmahle, wenn nur die, die daran teilnehmen, den Herrn aufrichtig und von Herzen suchen.

Jean Calvin, – Aus dem Psalmenkommentar

Dann rief der Psalmist die Versammlung dazu auf, den Herrn mit ihm zu preisen, weil er nicht den Bedrängten (den Psalmisten, der gelitten hatte) verachtete, sondern auf sein Rufen um Hilfe gehört (vgl. V. 2-3 ) und sein Gebet erhört hatte. Aufgrund dieses Lobes sagte David, daß er sein Gelübde erfüllen würde, und er ermutigte die Versammlung, mit ihm den Herrn zu preisen. Darüber hinaus ermutigte er das Volk, am Gebet festzuhalten ( euer Herz soll ewiglich leben bedeutet „nicht aufzugeben“; vgl. „Herz“ in V. 15 ).

Die Bibel erklärt und ausgelegt – Walvoord Bibelkommentar


Lerne auch du Gott richtig kennen, indem du regelmäßig in seinem Wort liest! Fange am besten vorne an und lese jeden Tag einen Teil der Bibel. Wenn auch beim ersten Lesen der Bibel nicht gleich alles verständlich erscheint – auch beim 30.igsten oder 50igsten lesen der gesamten Bibel werden wieder neue Aspekte und neue Gedanken auftauchen! Die Bibel ist das einzigste Buch, dass mir bekannt ist, indem man immer und immer wieder von vorn anfangen kann zu lesen und immer wieder neue Gedanken findet. Vorraussetzung ist aber „Hunger nach Gott“ – denn wer IHN ablehnt, wird die Bibel langweilig und widersprüchlich finden!
Meine Einladung gilt noch immer: nutze die Blog-funktion von jehovah-shammah.de, um deine Gedanken aufzuschreiben und mit anderen zu teilen!

Geschrieben von Thomas am 17. Mai 2020 | Abgelegt unter Fragen zur Bibel,jehovah-shammah | Keine Kommentare