„Wenn sie dir einen Tipp geben, dann nimm den ernst und vergiss ihn nicht gleich wieder“

Höre, mein Sohn, die Unterweisung deines Vaters, und verlaß nicht die Belehrung deiner Mutter!
Denn sie werden ein anmutiger Kranz sein deinem Haupte und ein Geschmeide deinem Halse.

Elberfelder Bibel 1905 – Spr 1,8–9

Mein Sohn,b höre auf deinen Vater und deine Mutter und folge ihrem Rat!† Das schmückt dich wie ein prächtiger Kranz auf dem Kopf oder wie eine Halskette.

Gute Nachricht Bibel

Mein Sohn, hör auf die Erziehung deines Vaters
und lehne die Anleitung deiner Mutter nicht ab.
Sie sind ein hübscher Kranz für deinen Kopf
und ein schöner Schmuck für deinen Hals.

neue Welt Übersetzung – 2018

Also, Junge oder Mädchen, hör mal gut zu, was deine Eltern dir so erzählen! Wenn sie dir einen Tipp geben, dann nimm den ernst und vergiss ihn nicht gleich wieder. Das würde dir echt gut zu Gesicht stehen, wenn du so drauf wärst, es wäre fast wie eine Goldkette um deinen Hals.

VolxBibel


Das fünfte Gebot handelt von den Pflichten der Kinder gegen die Eltern. Es verbietet jede Geringschätzung der Eltern und fordert, daß sie geehrt werden und man ihnen gehorcht: Kol 3,20 ; Eph 6,1-3 ; Spr 1,8.10 ; 6,20 ; 20,20 ; 30,17 ; 3Mo 20,9 ; 5Mo 21,18-21 ; 27,16 .

Arbeitsbuch für den biblischen Unterricht

Weisheit verhilft zu Ehre
Sprüche 1,8
Die Worte mein Sohn (und „meine Söhne“) werden in den ersten neun Kapiteln sehr häufig und in Sprüche 22,17-24,34 noch viermal gebraucht. Möglicherweise ist damit Salomos eigener Sohn und nicht die Schüler eines Weisen gemeint, denn in Sprüche 1,8 wird auch die Mutter erwähnt. (Mehr dazu steht in dem Abschnitt „An wen wendet sich das Buch?“ in der Einleitung .) Höre wird als Befehl verschiedene Male ausgesprochen ( Sprüche 4,1.10.20;5,1.7;7,24;8,32;19,20;22,17;23,19.22 ). Das hebr. Wort tNrCh , das sonst mit „Gesetz“ wiedergegeben wird, wird hier mit Weisung übersetzt. Wenn der Begriff wie an dieser Stelle im Zusammenhang mit einer bestimmten Person gebraucht wird (z. B. der Mutter), wird er mit „Unterweisung“ übersetzt (vgl. Sprüche 3,1;4,2;6,20;13,14 ). Da bei den Juden im Idealfall die Eltern ihre Kinder in Gottes Gesetz unterwiesen (vgl. 5Mo 6,4-7 ), wurde ein und dasselbe Wort ( tNrCh ) sowohl für das Gesetz als auch für die darin enthaltene Unterweisung gebraucht.
Sprüche 1,9
Wenn Kinder die Weisungen ihrer Eltern beachteten, versprach man ihnen einen Kranz (eine Art Kopfschmuck; vgl. Sprüche 4,9 ) und eine Halskette (vgl. Sprüche 3,3.22 ). Sie würden also durch das Befolgen der elterlichen Anweisung ein erstrebenswertes Leben und gute Positionen erreichen. Sie würden geehrt. Es steht hier bereits der Gegensatz dazu zwischen den Zeilen: Ungehorsam und Auflehnung hatten Schande zur Folge.

Die Bibel erklärt und ausgelegt

Schon erstaunlich, dass das Bild einer Familie auf der einen Seite so abgebaut wurde: kaum noch das herkömmliche Familienbild aufrecht erhalten wird, aber auf der anderen Seite, die Familie gerade die erste Basis zur Lockerung der „Besuchsverbote“ genutzt wurde.
Früher lernte ich einmal, dass die Familie die Keimzelle jeder Gesellschaft ist. Deshalb sind alle Gesellschaften oder Organisationen dem Untergang geweiht, die die Familie zerstören.
Der Begriff der Familie durchzieht die gesamte Bibel – von der Gründung der Ehe im Garten Eden, über die Rettung der Familie Noahs durch die Flut, bis hin zu der Familie in der Jesus aufgewachsen ist – und dann sein Bild: wir sind Kinder Gottes, die „Vater“ sagen dürfen!

Schreibe einen Kommentar