Weisheit einer Weltregierung?

Die Weisheit aber von oben ist aufs erste rein, sodann friedsam, gelinde, folgsam, voll Barmherzigkeit und guter Früchte, unparteiisch, ungeheuchelt.

Elberfelder Bibel 1905 – Jak 3,17

Die Weisheit von oben aber ist vor allem rein, dann friedlich, vernünftig, zum Gehorchen bereit, voller Barmherzigkeit und guter Taten, unparteiisch, nicht heuchlerisch.

neue Welt Übersetzung – 2018 – Jak 3,17

Aber die Weisheit von oben ist zuerst einmal rein und klar; sodann ist sie friedliebend, freundlich, nachgiebig. Sie ist voller Erbarmen und bringt viele gute Taten hervor. Sie kennt weder Vorurteil noch Verstellung.

Gute Nachricht Bibel – Jak 3,17

Die Weisheit, die von Gott kommt, ist sauber und gut. Sie hat das Ziel, dass Menschen sich vertragen und gut zueinander sind, dass sie sich belehren lassen, nicht immer recht haben müssen und nicht link drauf sind.

VolxBibel – Jak 3,17

ἄνωθεν attr. die von oben kommt. πρῶτον μέν zunächst (H-S § 252,34). ἁγνός heilig, rein (rituell od. ethisch). ἔπ-ειτα dann, darauf. εἰρηνικός friedlich, friedfertig. ἐπι-εικής7 nachgiebig, gütig. εὐ-πειθής7 gehorsam, folgsam, belehrbar (vgl. Luther: lässt sich [etwas] sagen). μεστός V. 8. ἔλεος7 Barmherzigkeit, Erbarmen. ἀ-διά-κριτος11 unparteiisch. ἀν-υπό-κριτος11 ungeheuchelt, ohne Heuchelei.

Neuer Sprachlicher Schlüssel zum Griechischen Neuen Testament

„Weisheit“ war einer der großen „Grundbegriffe“ der damaligen Welt und ist auch heute noch für viele das große Ideal: klug sein, alle Dinge erforschen können. Hier füllt Jakobus dies Wort mit einem göttlichen und darum praktischen Inhalt. Er kennt auch die „Weisheit“, die von „unten“ ist, die aus dem natürlichen Ich des Menschen oder aus dem Bereich der Dämonen kommt. Ihr stellt er die Weisheit von Gott entgegen. Sie zeigt sich in ganz praktischen Dingen. Dabei umschließt das Wort „nachgiebig“, daß ein Jünger Jesu nicht recht behalten will; er „läßt sich sagen“ (Luther); er weiß, was sich gehört.

Die Bibel mit Erklärungen: Erklärungen

Wenn ich mir momentan die FB-Posts so anschaue, dann kann ich gerade bei christlichen Gruppen kaum etwas von Weisheit sehen. Statt dessen Verschwörungstheorien und Angsterfüllte Gebetsaufrufe. Erwarten würde ich, dass die Menschen, wie in Lukas gesagt wird „ihre Häupter empor heben“.

Dann denke ich an die Theorie, eine Weltregierung aufzubauen. Nicht dass es das nicht schon gäbe: die Vereinten Nationen haben ja seit Ende Dezember gesehen, wie das Virus „wütet“ – aber keine wirkliche Reaktion – nur „Warnungen ausgesprochen“. Dann die USA- wo sich diejenigen, die von der Gefahr wußten, die eigenen Finanzen gesichert haben, anstatt die Welt zu informieren. Oder als letztes Beispiel die jw.org – die ja ebenfalls seit Ende Dezember gesehen hat – bzw Berichte bekommen hat – wie das Virus in verschiedenen Ländern wütete – und trotzdem in den anderen Ländern erst auf behördliche Verbote hin die Versammlungen geschlossen hat. Also keiner der menschlichen Organisationen hat das Wissen genutzt, um Menschenleben in anderen Gebieten der Erde zu schützen. Nein – wir brauchen keine weltweite Organisation – wir brauchen dringend den Schöpfer als König – der seine Herrschaft zum Nutzen aller Menschen aufbauen würde. – maranta!

Thomas 21. März 2020 jehovah-shammah Keine Kommentare Trackback URI Kommentare RSS

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.